• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Löningen

Vogelhäuser gegen Prozessionsspinner

13.07.2019

Löningen Die Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/Die Linke im Löninger Stadtrat will, dass die Stadt Maßnahmen gegen das Vordringen des Eichenprozessionsspinners (ESP) ergreift. Ein entsprechender Antrag soll im nächsten Ausschuss für Planung und Umweltangelegenheiten am 18. September beraten werden.

Der Gruppe wünscht sich eine gezielte Initiierung und Unterstützung von Projekten im Stadtgebiet Löningen zum Bau von Vogelhäusern und Nistkästen sowie sonstige biologische Maßnahmen gegen den ESP. Der weltweite Klimawandel und das vermehrte Auftreten langer Trockenperioden in Deutschland begünstige die Population des ESP. Diesem sei Einhalt zu gebieten, fordert die Gruppe.

Der ESP führe besonders im dritten Entwicklungsstadium mit ausgebildeten Brennhaaren zu großen Konflikten und gesundheitlichen Problemen bei der einheimischen Bevölkerung und werde unter enormen zeitlichen und finanziellen Aufwendungen von Kommunen bekämpft. Eine flächendeckende Bekämpfung sei aber nicht möglich.

Aber: Der EPS habe eine Vielzahl natürlicher Feinde. Seine Larven würden im ersten und zweiten Entwicklungsstadium vorrangig vom Kuckuck und von Blau- und Kohlmeisen gefressen. Auch andere Vögel, die rote Waldameise sowie Schlupfwespen und Raupenfliegen ernährten sich von den Larven. Der Einfluss von Vögeln auf blattfressende Raupen an Pyrenäen-Eichen sei erheblich, und die Anbringung von Nistkästen führe zu einer deutlichen Reduktion des Befalldrucks, beruft sich die Gruppe auf das Bundesamts für Naturschutz.

Darüber hinaus sei an einer Allee in Brandenburg festgestellt worden, dass der Kahlfraß durch den Eichenprozessionsspinner nur außerorts stattfand, innerorts hätten die Bäume deutlich geringere Schäden aufgewiesen. Grund sei die höhere Singvogeldichte, wird eine weitere Untersuchung zitiert.

Die Nistkästen könnten zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Behindertenwerkstätten, Vereinen und sonstigen Einrichtungen hergestellt werden.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.