• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Stadtfest: Für Augen, Ohren und Magen

07.09.2016

Lohne Swing, Soul, Blues, Rock, Funk, Punk – die Bands, die beim diesjährigen Lohner Stadtfest am Sonnabendabend auf den drei Bühnen stehen, sind alles – nur nicht gewöhnlich. Denn das ist das Konzept des Lohner Stadtfestes: Bands eine Bühne zu geben, die nicht die Hitparade rauf und runter spielen, die dennoch die Masse bewegen, weil sie einfach gut sind.

Los geht’s am 10. September um 18 Uhr im Meyerhof. Zum dritten Mal wird der Innenhof zum lauschigen Treffpunkt von Menschen ganz unterschiedlicher Wurzeln. Tamilen, Türken, Deutsche, Syrer, Italiener, Kurden und viele andere feiern gemeinsam das „Fest der Kulturen“ – mit Musik, Tanz und jeder Menge Köstlichkeiten aus aller Herren Länder.

Mit dabei sind die Osnabrücker Band „42nd Beat“ um Tom Schirner sowie Tänzerinnen und Tänzer vom Kigamboni Community Centre aus Tansania, die im Vorfeld des Stadtfestes gemeinsam mit Lohner Kindern einen Tanztheater-Workshop im Jugendtreff machen.

Musik gibt es aber nicht nur auf der Volksbank-Bühne im Meyerhof. Auf der LzO-Bühne in der Brinkstraße spielen ab 19 Uhr die „Local Heroes“, die lokalen Helden. In diesem Jahr mit dabei sind die „Rockducks“, „Wurst & Feinkost“, „Cazz & Culo“, „Forke”, „Melobar“ und „Spank”. Komplettiert wird das Abendprogramm ab 20 Uhr mit dem Auftritt von „Sixtyfive Cadillac“ auf der Hauptbühne am Marktplatz: einer zehnköpfigen Showband, die richtig Stimmung macht. Zum Start des Abendprogramms gibt es 100 Liter Freibier.

Der Stadtfest-Sonntag steht von 13 bis 18 Uhr ganz im Zeichen der Familien, Vereine und verkaufsoffenen Geschäfte. Das Kinderprogramm prägen die bekannte Fernsehfigur „Rabe Rudi“, Musik und Tanz von hiesigen Ensembles auf den Bühnen, tollkühne Akrobaten und coole Tänzer in den Straßen und Mitmachaktionen an den Ständen: Rund 30 Gruppen und Organisationen laden in der Innenstadt zum Bestaunen, Dabeisein und Informieren.

Besonders empfehlenswert nach einem ausgiebigen Bummel durch die Geschäfte und die „Straße der Vereine“ ist die Kaffeetafel an der Lindenstraße. Hier tischen die Landfrauen gemeinsam mit den Anliegern selbst gemachte Torten, Kuchen und frisch gebrühten Kaffee auf.

Zum Ausklang des Stadtfestes lässt die Big-Band „30plus“ die Herzen der Freunde lässiger und cooler Live-Musik höher schlagen. Die ersten Töne auf der Hauptbühne vor dem Haus Uptmoor sind ab 19 Uhr zu hören.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.