• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Kunst stärkt Durchhaltekraft

30.09.2009

LOHNE Kaminholz oder Skulptur? Aus einem Baumstamm kann viel werden. Die Teilnehmer am Kunstprojekt der Jugendwerkstatt beim Caritas-Sozialwerk (CSW) in Lohne haben ihre Sichtweise von Baumstämmen geändert. Spirale, Haifisch, Küchen-König oder abstrakte Formen: Mit dem Künstler und Hochschuldozenten Ulrich Fox sowie drei Kunststudentinnen haben fünf Jugendliche zwischen 18 und 23 Jahren in drei Monaten Holzplastiken geschaffen. Die Arbeiten sind auf dem CSW-Gelände an der Stauffenbergstraße, wo auch Fox seine Werkstatt hat, zu sehen.

Ausdruck in Skulpturen

Bei der Präsentation dankte Jugendwerkstattleiterin Betti Kemlein allen Beteiligten: „Aus der spontanen Idee, einmal mit Holz zu arbeiten, sind wunderschöne Skulpturen entstanden.“ Fox kann das gut nachvollziehen: „Eine Skulptur ist etwas, das ich geschaffen habe, und das ich in den Raum stelle.“ Der Landes-Caritasverband für Oldenburg und der Europäische Sozialfonds unterstützten das Vorhaben. In der Werkstatt sollen sozial benachteiligte junge Menschen Fähigkeiten erwerben, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Dabei wirkt die Arbeit an einem künstlerischen Projekt unterstützend. „Die Jugendlichen sind als Gruppe zusammen gewachsen und haben gelernt, sich gegenseitig zu unterstützen“, so Bernd Schwarting, pädagogischer Mitarbeiter beim CSW.

Erfolg als Gruppe

So lassen sich Sozialkompetenz und Teamfähigkeit ebenso wie das Durchhaltevermögen steigern. „Die jungen Leute haben sich durchgebissen, um das Bild, das sie im Kopf hatten, in der Wirklichkeit entstehen zu lassen“, zieht Stefan Scheuerer (Hochschule Vechta) ein Fazit. Scheuerer hat auch die drei beteiligten Kunststudentinnen betreut. Ihre Abschlussarbeiten zu dem Projekt der Jugendwerkstatt wurden mit Bestnoten bewertet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.