• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Parkdecks und Radschnellwege

23.05.2019

Lohne Der ehemalige Zivilrichter, Strafrichter und Staatsanwalt Tobias Gerdesmeyer tritt zum zweiten Mal für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Lohne an. Gegenkandidat ist am 26. Mai der AfD-Mann Holger Teuteberg.

Gerdesmeyer ist dreifacher Familienvater, seit seinem 15. Lebensjahr politisch aktiv und seit 1998 Mitglied der CDU. Für den 45-Jährigen ist die Parteimitgliedschaft von zentraler Bedeutung, da sie eine politische Arbeit ermögliche, die ein am christlichen Menschenbild orientiertes Wertefundament beinhalte. Die CDU habe zur deutschen und europäischen Einheit beigetragen und maßgeblichen Anteil an der Durchsetzung der sozialen Marktwirtschaft für Frieden und Wohlstand in der Bundesrepublik.

„Es geht darum, Lohne als liebens- und lebenswerte Stadt zu erhalten und gleichzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen, also darum, Tradition und Moderne zu vereinen“, so Gerdesmeyer. Der CDU-Kandidat will sich für neue Krippen- und Kindergartenplätze, neue Baugebiete und bezahlbaren Wohnraums stark machen. Außerdem will Gerdesmeyer die Sportinfrastruktur ausbauen und zusätzliche Freizeit- und Kulturangebote für Jugendliche und Senioren schaffen.

Der amtierende Bürgermeister engagiert sich für die Modernisierung und Erweiterungen der Schulen sowie die Digitalisierungsoffensive an den Lohner Schulen mit Glasfaseranschluss, indem WLAN, Präsentationstechniken und Tabloids für jeden Unterrichtsraum eingeführt werden. Überdies sieht der 45-Jährige die dauerhafte Weiterbeschäftigung der kommunalen Schulsozialarbeiter vor. Des Weiteren will sich Gerdesmeyer für den Bau einer Krankenpflegeschule in Lohne einsetzen.

Bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung und der Stärkung der Innenstadt hält er die Ansiedlung der Firma Nyhuis in der City sowie die Schaffung zusätzlichen Parkraums in der Innenstadt und beim Krankenhaus durch den Bau von Parkhäusern/-decks für notwendig. Die barrierefreie Umgestaltung der Innenstadt und die Optimierung des Radverkehrs unter anderem durch Radschnellwege sollen zum Thema Mobilität Beiträge leisten. An der Dinklager Straße soll ein neues Gewerbegebiete entstehen.

Abseits seiner politischen Tätigkeiten engagiert sich Gerdesmeyer als Vorsitzender der Lohner Musikschule, als 2. Vorsitzende des Ludgerus-Werks sowie des Industrie Museums der Stadt Lohne. Ebenso ist er im Schützenverein. In der verbleibenden Freizeit genießt der 45-Jährige jede freie Minute, die er mit seiner Familie verbringen kann. „Wir fahren gerne Fahrrad und gehen auch gerne spazieren.“ Der gebürtige Lohner ist Fan von Borussia Dortmund und Blau-Weiß Lohne. Im Urlaub zieht es die Familie am ehesten nach Sylt, Oberstdorf oder nach Italien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.