• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Zwei Kilometer Stau nach Unfällen auf A 1

04.01.2018

Lohne /Dinklage Am Dienstag ist es ab 16.34 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Münster im Bereich der Anschlussstellen Lohne/Dinklage zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit knapp 40 000 Euro an.

Zunächst fuhr ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Altenkirchen bei stockendem Verkehr auf den vorausfahrenden Pkw eines 26-Jährigen aus der Gemeinde Hövels auf. Dessen Fahrzeug wurde auf den davor fahrenden Wagen einer 58-jährigen Frau aus Neuhausen geschoben. Verletzt wurde niemand.

In Folge des Unfalls kam es endgültig zum Stau. Ein 50-jähriger Transporterfahrer aus dem Landkreis Osnabrück bemerkte das zu spät. Er wollte dem stehenden Pkw vor sich ausweichen und zog nach links auf den Überholfahrstreifen. Die dort fahrende 19-Jährige aus dem Landkreis Vechta konnte mit ihrem Pkw nicht mehr ausweichen und wurde durch den Transporter gerammt.

Der Transporter wurde durch den Zusammenstoß nach rechts gegen den Pkw eines 23-Jährigen aus Aachen, dem er anfangs ausweichen wollte, geschleudert. Eine 32-Jährige aus dem Landkreis Vechta konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig mit ihrem Pkw bremsen und fuhr auf den Transporter auf. Der Fahrer des Transporters sowie dessen 50-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Auch die Autofahrerin aus dem Landkreis Vechta erlitt leichte Verletzungen.

Die Verletzten wurden durch Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht. Durch die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es bis 18.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Es bildete sich zeitweise ein Stau von etwa zwei Kilometern.

Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.