• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Auszeichnung der „stillen Stars“

02.06.2018

Lohne Sie sind da, wenn sie gebraucht werden und sind feste Größen in ihren Vereinen: Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer hat am Donnerstagabend drei Ehrenamtliche mit der „Goldenen Stadtmedaille“ ausgezeichnet. Inge Bücker, Jürgen Sieverding und Ralf Arlinghaus gehören zu den „stillen Stars“, deren langjährige unentgeltliche Arbeit mit einem Festakt im Ratssaal gewürdigt wurde.

Die 58-jährige Inge Bücker engagiert sich seit 21 Jahren für die katholische Kirchengemeinde St. Gertrud. Bei den jährlichen Ferienlagern gehört sie von Beginn an zum Team in der Küche. Für die 80 bis 100 Kinder und Jugendliche, die jährlich an der zehntägigen Tour teilnehmen, ist Bücker die gute Seele. Für Kinder und Betreuer hat die Lohnerin stets ein offenes Ohr und hilft, wo es möglich ist.

„Ihre offene Art und ihr großes Engagement haben ohne Zweifel zum anhaltenden Erfolg des beliebten Ferienlagers der Kirchengemeinde St. Gertrud entscheidend beigetragen“, sagte Gerdesmeyer in seiner Laudatio. Inge Bücker ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Beschäftigt ist sie bei der Vechtaer Zeitungsvertrieb GmbH & Co.KG.

Seit 1982 ist Jürgen Sieverding Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Lohne. In vielen Funktionen wirkt er seitdem im Hintergrund mit. So kümmerte sich der 51-Jährige viele Jahre um die Pflege der Hydranten im Stadtgebiet. Im Festausschuss sorgt er sich um die Verpflegung der Feuerwehrleute und organisiert Ausflüge und Kameradschaftsabende. Auch die Jugendfeuerwehr kann in ihren Ferienlagern auf seine Hilfe bauen.

Seit mehr als 25 Jahren wirkt Jürgen Sieverding auch bei der Freilichtbühne mit. Jahrelang war er für die Pflege der Grünanlagen zuständig, hat die ständige Erweiterung der Gehwege mit initiiert und ist beim Bühnenbau mit vollem Einsatz tätig. Einige Zeit fungierte er auch als Schauspieler. Im Spielmannszug spielte er Querflöte und Trommel. „Jürgen Sieverding ist ein Mensch, der mit seinem Engagement das Leben seiner Mitmenschen bereichert“, lobte Gerdesmeyer. Sieverding ist verheiratet und seit 1991 beim Bauhof der Stadt Lohne als Gärtner tätig.

Als Mitglied des Sportvereins Grün-Weiß Brockdorf bringt sich Ralf Arlinghaus seit mehr als 30 Jahren weit über das übliche Maß hinaus für die Volleyballabteilung ein, die er 1985 mitgegründet hat. 2009 gelang es ihm, eine Jugendabteilung aufzubauen und damit den Grundstein für spätere sportliche Erfolge zu legen. In der aktuellen Saison nehmen zwei Hobbymannschaften, zwei Damenmannschaften und ein Jugendteam am Spielbetrieb teil. 2016 schaffte die 1. Damenmannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse, die 2. Damenmannschaft holte sich den Titel in der Kreisklasse.

„Ralf Arlinghaus ist die treibende Kraft der Brockdorfer Volleyballer, er ist im Organisationsteam federführend in allen Angelegenheiten und Ansprechpartner für alle Bereiche“, sagte der Bürgermeister. Der 52-Jährige Ralf Arlinghaus ist verheiratet und hat drei Kinder. Er arbeite beim Bischöflich Münsterschen Offizialat in Vechta.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.