• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Wer erhält nächsten Bürgerpreis?

07.01.2019

Lohne Zum sechsten Mal wird in diesem Jahr der Bürgerpreis für Prävention verliehen. Mit dem Preis sollen „stille Helferinnen und Helfer“ ausgezeichnet werden: Personen, Gruppierungen, Vereine oder Firmen, die sich ehrenamtlich darum bemühen, anderen Menschen persönlichen Rückhalt, Kraft und Motivation für eine gute Lebensgestaltung zu geben.

Gestiftet wird der Preis vom Präventionsrat der Stadt Lohne. Vorschläge können bis Freitag, 1. Februar, bei der Geschäftsführerin des Präventionsrates, Andrea Marré, im Rathaus telefonisch unter der Telefonnummer 0 44 42/8 86 15 01 oder per E-Mail an praeventionsrat@lohne.de eingereicht werden. Eine Jury entscheidet dann, wer am 3. April im Rahmen eines Festaktes den Bürgerpreis in Empfang nehmen darf. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert.

Seit 2003 wird der Bürgerpreis für Prävention alle drei Jahre verliehen. „Es werden Menschen ausgezeichnet, die im Hintergrund wirken, anderen helfen, ohne sich selbst in den Vordergrund zu stellen“, erklärt Andrea Marré. Als Preisträger kommen Personen in Frage, die mindestens seit einem Jahr in Lohne leben.

Die erste Trägerin des Bürgerpreises war 2003 die gebürtige Italienerin Michaela Depetro, die sich um die Integration von Zuwanderern bemüht. 2006 ging der Bürgerpreis an das Ehepaar Ursula und Richard Busch. Sie kümmerten sich ehrenamtlich um Suchtkranke. Maria Kuhl war in 2009 die dritte Preisträgerin. Als ehemalige Lehrerin förderte sie benachteiligte Kinder. Im Jahr 2012 wurde das Projekt „Kinder brauchen eine Familie“ ausgezeichnet. Elf Ehrenamtliche suchen seit vielen Jahren Familien auf, die in ihrem Alltag Hilfe benötigen. Zuletzt erhielt im Jahr 2015 Dieter Baumeister den Bürgerpreis für sein Engagement um die Integration von Migranten in Lohne. Außerdem ist er seit vielen Jahren engagiert in der evangelischlutherischen Kirche.

Über den diesjährigen Preisträger entscheidet eine elfköpfige Kommission mit Vertretern der Lohner Schüler, des Stadtelternrats, des Sports, der Kirchen, des Lohner Jugendtreffs, des Stadtjugendrings und des „Runden Tisches für Integration und Völkerverständigung e.V.“. Hinzu kommen je zwei Vertreter des Präventionsrates und des Vereins zur Förderung der Prävention in Lohne. Der Verein wird am 3. April auch den Bürgerpreis im Ratssaal verleihen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.