• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Sandra Mezger Erarbeitet Konzept Für Lohne: Klimaschutz ist ihr neuer Job

06.04.2020

Lohne Sandra Mezger ist die neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Lohne. Die 49-jährige Diplom-Geografin hat kürzlich offiziell ihren Dienst im Rathaus aufgenommen. Als erstes Projekt wird sie ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Lohne entwickeln. Die Stelle wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative zunächst für zwei Jahre gefördert.

Erfolg fortsetzen

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, vor allem auf die gemeinsame Entwicklung von Projekten mit den neuen Kollegen und Menschen vor Ort“, sagt die Lohnerin. Wichtig sei ihr, die bisher erfolgreiche Arbeit der Stadt Lohne fortzusetzen. „Die Zusammenarbeit mit anderen Kommunen, Schulen und Kindergärten stellen dabei einen wesentlichen Aspekt meiner Arbeit dar. Ich möchte erreichen, dass die moderne und nachhaltige Lösungen sowie die Vorteile und nicht der Verzicht im Fokus stehen.“

Die Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausemissionen hat sich Sandra Mezger als übergeordnetes Ziel ihrer Arbeit gesetzt. „Da es innerhalb einer Kommune viele Treibhausgas relevante Aktivitäten gibt, sind die zu berücksichtigen Themen auch sehr vielfältig“, so die Diplom-Geografin. Beispiele seien etwa der Verkehr oder der Energieverbrauch im privaten und öffentlichen Bereich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Klimaschutzkonzept, an dem Sandra Mezger mit vielen Akteuren arbeiten wird, liefert die Arbeitsgrundlagen für den Aufbau des Energie- und Klimaschutzmanagements in Lohne.

Maßnahmen steuern

Sobald das Konzept steht und die politischen Gremien darüber beraten haben, liegt die Hauptaufgabe der Klimaschutzmanagerin, die Umsetzung der Maßnahmen zu koordinieren. „Wichtig ist die aktive Beteiligung der vielen Akteure vor Ort“, betont die Verwaltungsmitarbeiterin.

In den vergangenen Jahren wurde in Lohne schon einiges für den Klimaschutz getan, heißt es von der Verwaltung. So gibt es auf städtischem Gebiet insgesamt 183 gemeldete Anlagen, die erneuerbaren Strom erzeugen. Dazu zählen Photovoltaik-Flächen, Windräder und Biogas-Anlagen. Auf diesen Gegebenheiten baut die zukünftige Arbeit der Klimaschutzmanagerin auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.