• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Sportstätten: Schon bald wird hier getanzt

27.11.2020

Lohne Die Fenster und Türen sind drin, die Arbeiten am Dach und an den Elektroleitungen laufen: Die neue Tanzhalle am Adenauerring in Lohne nimmt Formen an. Nach Aussage von Architekt Clemens Willenbrink liegen die Arbeiten im Zeitplan. Der sieht vor, dass im April kommenden Jahres der Verein „Stage 7“ in den Neubau der Stadt Lohne einziehen kann.

Verein zieht bald ein

Noch liegt viel Arbeit vor den Handwerkern, doch die Dimensionen der neuen Räumlichkeiten sind schon gut erkennbar. „Ich bin das erste Mal in der Halle und muss sagen, es ist größer als ich erwartet habe“, sagte Erika Sperling, Vorstandsmitglied von „Stage 7“ bei einer Baubesichtigung. „Der ganze Verein wartet darauf, endlich einzuziehen.“ Derzeit ist „Stage 7“ in einem ehemaligen Einzelhandelsgeschäft an der Meyerhofstraße zu Hause. Der rund 500 Mitglieder starke Verein sitze aber schon auf gepackten Koffern, wie Vereinsvertreter Michel Grobelny bestätigt.

„Wir schaffen mit der Tanzhalle eine neue attraktive Sportstätte in unserer Stadt, die vor allem von jungen Menschen genutzt werden wird“, betonte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. „Stage 7“ werde als Mieter Hauptnutzer des Gebäudes sein. Aber auch andere Sport- und Freizeitnutzungen seien denkbar.

225 Quadratmeter

Der zweigeschossige Neubau bietet auf 225 Quadratmetern ausreichend Platz für Trainingseinheiten von Tänzern und anderen Sportlern. Die Halle lässt sich teilen, um mehreren Gruppen parallel Platz zu bieten.

Im Untergeschoss befinden sich die Umkleidekabinen und ein Wartebereich. Im Obergeschoss kann auf einer Galerie in die Tanzhalle geblickt werden. Außerdem steht den Sportlern hier ein weiterer 80 Quadratmeter großer Raum sowie ein Büro zur Verfügung. Das Gebäude ist barrierefrei, verfügt über einen Fahrstuhl und barrierefreie Toiletten. Insgesamt hat der Neubau eine Abmessung von 22 mal 30 Metern und ist 7,5 Meter hoch.

Energetisch wird der Bau den neuesten Stand der Technik abbilden. Erdwärme beheizt künftig die Halle, der Strom kommt von der gut 170 Quadratmeter großen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Die Stadt Lohne investiert in ihre neue Sportanlage rund 1,3 Millionen Euro inklusive Außenanlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.