• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Sozis spendieren Lohne eine Flatterulme

09.04.2019

Lohne Für die SPD Lohne war es eine Herzensangelegenheit, die Umweltwoche in Lohne zu unterstützen. Dazu kam vor gut zwei Jahren der Gedanke auf, einen kleinen Beitrag zur Artenvielfalt und zum Artenerhalt zu leisten. So entstand die Idee, der Bevölkerung der Stadt Lohne den sogenannten „Baum des Jahres“ zu stiften. Das war im ersten Jahr eine Winterlinde und im Vorjahr die Esskastanie.

Bei bestem Pflanzwetter, bei strömendem Regen also, war eine Reihe Interessierter gekommen, um den Baum 2019, die Flatterulme, beim Rückhaltebecken der Unlandsbäke an der Buchenstraße zu pflanzen. Die Pflanzstelle hatte der Bauhof der Stadt perfekt vorbereitet, so dass die Sozialdemokraten relativ leichtes Tun hatten, um ihr Werk für Lohne zu vollenden.

Die beiden Bäume der Vorjahre sind hervorragend angewachsen, obwohl bei warmem Frühlingswetter gepflanzt. „Da kann nicht viel schief gehen mit dem feuchten Wetter, zumal es Flatterulmen gerne etwas feuchter mögen,“ schmunzelte SPD-Chef Stefan Hackmann.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.