• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Veröffentlichung über das Oldenburger Münsterland: Jahrbuch bietet viel mehr als Corona-Kapitel

10.11.2020

Lohne Ein Neustart ist das Jahr 2020 für das Jahrbuch OM: Seiner wichtigsten Veröffentlichung hat der Heimatbund für das Oldenburger Münsterland (OM) jetzt ein modernes Layout, kürzere Texte und mehr Bilder verpasst. Dass der Inhalt jedoch durch die „Corona-Pandemie“ gravierender geändert würde als geplant, konnten die Verantwortlichen nicht ahnen. Dem alles bestimmenden Thema haben die Herausgeber ein eigenes Kapitel „Corona im OM“ im Jahrbuch gewidmet, das Heimatbund-Vizepräsident Heiner Thölke, Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann und Lohnes Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer jetzt vorstellten.

Der Lohner Bürgermeister kommt im besagten „Corona“-Kapitel in einem Kurzinterview zu Wort, da Lohne eigentlich als Gastgeber des gerade abgesagten Münsterlandtages eine breitere Darstellung im Jahrbuch erfahren sollte. Dies wird im nächsten Jahr nachgeholt, stattdessen schildert der Verwaltungschef den Umgang mit der Krankheit auf kommunaler Ebene.

Viele Interviews

Um die menschliche Dimension der Pandemie in möglichst großer Bandbreite deutlich zu machen, stehen neben dem Gespräch mit Gerdesmeyer sechs weitere Interviews bzw. Schilderungen. Es kommen zu Wort: der Schulleiter Peter Stelter, Musicaldarsteller Florian Hinxlage, Offizial Wilfried Theising als Oberhaupt der katholischen und Landesbischof Thomas Adomeit als Oberhaupt der evangelischen Kirche im OM, die beiden Landräte Johann Wimberg und Herbert Winkel sowie Prälat Peter Kossen.

Vorangestellt sind den Beiträgen eine Zusammenfassung der Entwicklung der Corona-Pandemie in der Region bis kurz vor Druckfreigabe des Jahrbuches (7. Oktober) sowie ein Blick auf die Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft inklusive eines weiteren Kurzinterviews mit einem Unternehmer.

Rückkehr des Wolfes

Außer „Corona“ werden aber natürlich viele andere Themen aufgegriffen. So findet sich etwa eine Darstellung der Rückkehr des Wolfes in die Landkreise Cloppenburg und Vechta wieder. Spannend zu lesen seien auch eine Momentaufnahme zur Situation der Landwirtschaft, eine Darstellung der Entwicklung des Tourismus im OM, der vor Corona der neue Boom-Sektor war, und ein Artikel über Theo Hartogh, den international tätigen Musik-Professor und Miterfinder der Musikgeragogik. Und auch im Bereich Geschichte locken interessante Beiträge u.a. über die 90-jährige Cloppenburger Münsterlandhalle.

Das Jahrbuch ist ab sofort erhältlich in allen Buchhandlungen sowie beim Heimatbund OM unter Tel.: 04471/947722 (Mo.-Fr. 9-12 Uhr) oder www.buchladen.heimatbund-om.de.

Jahrbuch für das Oldenburger Münsterland 2021. 70. Jahrgang. Herausgegeben vom Heimatbund für das Oldenburger Münsterland. Cloppenburg: Heimatbund OM, 2020. – Brosch, 383 S., 12 Euro, ISBN 978-3-941073-30-2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.