• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Wirtschaft: Famila baut in Lohne neu

07.09.2020

Lohne Einen Famila-Neubau plant die Bünting-Unternehmensgruppe in Lohne im Bereich Keetstraße/Meyerhofstraße. Das Konzept umfasst einen Verbrauchermarkt mit einer rund 4000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche. Zudem wurde die Firma „DM“ gewonnen, die auf 700 Quadratmetern Verkaufsfläche einen Drogeriemarkt betreiben wird.

Bünting investiert für den Neubau nach eigenen Angaben insgesamt ca. 13 Millionen Euro und plant den Baubeginn im Frühjahr 2021. Der bestehende Famila-Markt werde in diesem Zusammenhangaufgegeben und einer anderen Nutzung zugeführt, heißt es in einer Pressemitteilung der Unternehmensgruppe.

„Mit unserem Vorhaben möchten wir die Lohner Innenstadt stärken und uns klar zum Standort bekennen. Aus Kundenbefragungen wissen wir, dass viele Lohner bisher in Nachbarorten einkaufen. Dies möchten wir mit einem attraktiven Angebot ändern, so dass auch die Innenstadt von unserem Neubau profitieren wird“, so Matthias Adler, Leiter Standortentwicklung Nord der Bünting-Gruppe.

Arbeitsplätze schaffen

Die Umgestaltung des Famila-Marktes sei zudem notwendig, da das Objekt nicht mehr zeitgemäß sei und den Anforderungen an eine moderne Einkaufsstätte nicht gerecht werde. Die bestehenden Arbeitsplätze werden durch die Neuansiedlungen gesichert und zudem rund 30 neue Arbeitsplätze geschaffen, verspricht Bünting. Darüber hinaus sollen die regionalen Unternehmen im Zuge des Neubaus von zusätzlichen Aufträgen profitieren. Durch die Einbeziehung der Hofstelle Küstermeyer werde zudem ein wichtiges städtebauliches Signal gesetzt, das eine optimale Verbindung zwischen dem Markt und der Innenstadt schaffe.

Das Projekt wurde im Herbst 2019 vor dem Bauausschuss der Stadt Lohne vorgestellt und in Hinblick auf den bestehenden Baumbestand kritisch hinterfragt. „Wir haben uns im Nachgang der Diskussionen hinsichtlich des Umgangs mit dem Baumbestand intensiv mit diesem Thema beschäftigt. In einem ersten Schritt wurde eine Begutachtung durch einen Sachverständigen durchgeführt“, teilt die Gruppe mit. Im Ergebnis seien bereits heute ca. 45 Bäume nicht mehr standsicher und stellten eine akute Gefährdung dar. Weitere 71 Bäume seien durch die zwingend notwendigen Fällungen im Bestand ebenfalls gefährdet. Lediglich 39 Bäume seien als erhaltenswert eingestuft worden.

Grünes Dach

Ein neu erstellter „Masterplan“ sieht laut Bünting 115 Bäume vor, als zusätzliche Kompensation werden 85 Bäume in der Innenstadt gepflanzt. Außerdem sind eine Dachbegrünung des Marktes, Elektro-Lade-Säulen auf dem Parkplatz und eine Photovoltaikanlage geplant. „Das Vorhaben werden wir im September erneut in den politischen Gremien der Stadt Lohne beraten“, so Matthias Adler weiter.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.