• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Inklusion: Mit Spaß Barrieren im Kopf abbauen

29.04.2015

Lohne Das Lohner Realschul-Projekt „Fokus Mensch“ veranstaltet am Sonnabend, 27. Juni bei BW Lohne ein so genanntes Inklusionssportfest, also ein Fest zum gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderung. Mehr als 30 Sparten des Kreissportbunds Vechta bieten ein Mitmachprogramm an. Außerdem gibt es ein Konzert mit der Big Band der Bundeswehr in der Lohner Innenstadt. Die Schirmherrschaft haben Dressur-Weltmeisterin Kristina Sprehe und Behindertensportlerin Petra Niemann (Tandem-Radfahren) übernommen.

„Fokus Mensch“ wird unterstützt von der katholischen und evangelischen Kirche Lohne sowie dem Landes-Caritasverbandes für Oldenburg in Vechta. Mit ihnen initiierten die beiden Lehrer Sefi Kreutzmann und Wilfried Emke vor 13 Jahren ein Konzept, bei dem die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Realschulklassen im Rahmen eines Besuches in einer sozialen Einrichtung in den Lebensalltag jener Menschen eintauchen, die in unserer Gesellschaft nicht im Vordergrund stehen.

Um zu zeigen, wie ein Miteinander funktionieren kann, veranstaltet die Projektgruppe der Realschule um den ehemaligen Rektor Werner Fangmann nun das Sportfest unter dem Motto „Mensch, ich mag Dich. Komm her. Mach mit“. Es läuft von 10 bis 16 Uhr im Heinz-Dettmer-Stadion, auf dem Tennisgelände von BW Lohne sowie dem Schützenplatz. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und vielem mehr. Von 20 bis 22.30 Uhr gibt die Big Band der Bundeswehr bei freiem Eintritt ein Benefizkonzert in der Lohner Innenstadt. Die Spenden und Erlöse des Aktionstags gehen an soziale Einrichtungen im Landkreis Vechta. „Wir möchten mit diesem Tag zeigen, wie mit Toleranz, Offenheit und ganz viel Spaß Barrieren im Kopf abgebaut werden können und ein gemeinsames Miteinander klappen kann“, sagt Werner Fangmann.

Auch die beiden Fußball-Bundesligisten Werder Bremen und Hamburger SV haben am Rande des Nordderbys am 19. April ihre Unterstützung für das Projekt „Fokus Mensch“ der Lohner Realschule sowie des geplanten Inklusionssportfestes zum Ausdruck gebracht. „Diese Initiative begleiten wir als Verein, dem soziales Engagement sowie Themen wie Inklusion und Integration wichtige Anliegen sind, sehr gerne“, sagte Werder-Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Unterstützt wird das Projekt zudem von der Stadt Lohne, dem Kreissportbund Vechta, der Bundeswehr, von zahlreichen Sportvereinen der Region, von der Feuerwehr, dem Malteser Hilfsdienst, dem THW sowie von vielen weiteren Partnern und Sponsoren wie Versicherungen, Banken und Unternehmen.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.