• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Lohne

Wirtschaft und Kultur zusammenbringen

13.06.2015

Lohne Die Initiative „KulturKontakte“ des Landes Niedersachsen geht in die zweite Runde. Am Freitag, 26. Juni, sind die Kulturschaffenden aus der Region Weser-Ems zum Werkstattgespräch ins Industrie-Museum Lohne (Küstermeyerstraße 20) eingeladen. Unter dem Motto „Kulturaustausch – damit noch mehr gelingt“ geht es bei dem Treffen unter anderem um Finanzierungsmöglichkeiten von Kulturangeboten, Kontakte zu Stiftungen, Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit. Begleitet wird die Runde von der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS). Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr.

Die „KulturKontakte“ sind eine Initiative des Landes Niedersachsen und verschiedener niedersächsischer Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern. Ziel ist es, dass Wirtschaft und Kultur gewinnbringende Partnerschaften begründen. In diesem Jahr ist die Stadt Lohne Kooperationspartner.

Zum Vorbereitungsgremium für das Werkstattgespräch gehören Dr. Michael Brandt von der Oldenburgischen Landschaft, der Leiter der Musikschule Lohne, Peter Sieve, Cornelia Rothkegel-Hartke von der Stadt Lohne, Dorit Klüver vom LAGS, Heike Jacobi vom Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, der Lohner Bildhauer Ulrich Fox, die Lohner Malerin Gisela Düvell und der ehrenamtliche Leiter des Industrie Museums Lohne, Benno Dräger. Sie wollen vor allem möglichst viele regionale Kulturschaffende ansprechen.

Auf dem Programm steht unter anderem der Vortrag „Von der Idee zur Sicherung der Finanzierung“ von Klaus Thorwesten. Er ist Geschäftsführer des Kulturzentrums Lagerhalle in Osnabrück und Regionalberater der LAGS. Tipps von Förderern zur Kontaktaufnahmen und Finanzierung von Kulturprojekten geben in einer Talkrunde das Beiratsmitglied in der Stiftung Oldenburgische Landschaft, Dieter Hinrichs, Dr. Stefanie Abke von der EWE-Stiftung sowie der Vorsitzende der Lohner Bürgerstiftung, Hans Georg Niesel.

In drei Workshops, die von Referenten der LAGS moderiert werden, geht es um Erfahrungen mit Sponsoring, um die Leistungen von Kulturschaffenden für die Region und um projektbezogenes Engagement als Zukunftsmodell. Abschließend erklärt Frank Mrozek, Vertreter der Kulturetage in Oldenburg, wie Kultur in die Medien kommt.


     www.kulturkontakte.com. 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.