• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Mann, Kinners!

„mann, Kinners“ Sucht Nicht Nur Eier: Ist der Weihnachtsmann doch der Osterhase?

09.04.2020

Oldenburg Frei nach Uli H.eneß: Der Weihnachtsmann war noch nie ein Osterhase. Ein Satz, den ich meinen Kindern in diesen Tagen gerne ans Herz legen möchte. Nicht, weil ich ihnen den damit ursprünglich gemeinten Unterschied zwischen Herbst- und tatsächlicher Meisterschaft erklären möchte. Das käme erstens zu früh, zweitens habe ich als Anhänger eines zuletzt eher minder erfolgreichen Clubs bei dieser Thematik ohnehin zu wenig Erfahrung (um nicht zu sagen: null). Auch nicht, um ihnen die Weisheiten des Uli H. näherzubringen. Sie kennen den Wurstfabrikanten, der südlich des Weißwurstäquators (der verläuft glaube ich etwas südlich von Cloppenburg) herrscht, gar nicht. Und das sehe ich nicht unbedingt als bildungstechnisches Problem an.

Früher war wirklich alles besser

Mir geht es bei dem abgewandelten Fußballzitat vielmehr um die Frage, die sich viele Eltern gerade gegenseitig stellen: Was schenkt ihr zu Ostern? Hier meldet sich gleich eine Stimme im Hinterkopf: Wieso schenken? Und erneut grätscht eine Bayern-Ikone dazwischen: „Ja is‘ den heut‘ scho‘ Weihnachten?“, franzelt die innere Stimme. Es folgt dieses Früher-war-alles-besser-Gefühl, über das sich alle lustig machen, obwohl wirklicher jeder mit zunehmendem Alter regelmäßig davon befallen wird: Früher gab es nur die Eiersuche, früher freuten wir uns über Schoko- und auch hartgekochte Eier, früher war das höchste der Gefühle der Fund eines Schmunzelhasen (auch früher schon hat übrigens die Werbeindustrie funktioniert, wie dieser in mein Hirn eingebrannte Markenbegriff zeigt).

Früher hatten wir auch einen Kaiser, würde mein Vater jetzt entgegnen – und er meint nicht Franz. Die Zeiten ändern sich, und natürlich haben Spielwarenhersteller und Einzelhandel alles dafür getan, neben Weihnachten, Geburtstag, Nikolaus, Weltkindertag und Murmeltiertag auch Ostern zu einem Geschenkefest „hochzusterilisieren“ (schon wieder ein Bayern-Spieler-Zitat – ich glaube es läuft doch zu wenig Fußball im Fernsehen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ich wehre mich dagegen, so gut es geht, aber die vom Werbegott gegebene Tatsache vollkommen abzublocken, ist eben einfacher gesagt als getan. Wenn die Freunde, die Verwandten, die Nachbarskinder alle von ihren Ostergeschenken erzählen, fällt es einem doch schwer, die eigenen Sprösslinge mit einer Schale hartgekochter Eier abzuspeisen.

Papa wird gerichtsfest überführt

Nahezu unmöglich ist die Geschenke-Abstinenz, wenn man nur ein einziges Mal den Schritt mitgegangen ist. Als ich dem Großen gegenüber erwähnte, dass der Osterhase ja gar keine Geschenke bringe, schritt er schnurstracks zur Spielzeugkiste und schob mir nach kurzer Suche ein Spielzeugauto unter die Nase. „Und was ist damit?“ Tatsächlich war Beweisstück A vor einem Jahr neben den Eiern im Garten versteckt und ich damit derartig gerichtsfest überführt, dass Matlock irgendwo auf Wolke 7 mit Sicherheit ein paar Tränen verdrückte. Die Gegenfrage, warum er sich daran erinnern könne, aber nicht daran, dass ich ihn schon 783 Mal gebeten hatte, nach dem Händewaschen das Handtuch nicht auf den Boden zu werfen, ließ der Große eiskalt abprallen.

Ich berufe mich nun allerdings ebenfalls auf den Präzedenzfall: Eine Kleinigkeit (!) an Spielzeug bringt der Osterhase. Es gibt also keine Ritterburg, keinen ferngesteuerten Wagen, keine Lego-Feuerwehrstation. Stattdessen gilt an Ostern hauptsächlich das, was (natürlich) eine Bayern-Legende einst am treffendsten zusammenfasste: Eier, wir brauchen Eier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.