• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Runde Sache

Zwischen Schwarzmalen und Schönreden

26.08.2019

Bremen Florian Kohfeldt ist ein Typ, der Dinge klar anspricht, die ihm nicht gefallen. So stellte sich der Trainer von Werder Bremen am Donnerstag – zwei Tage vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim und fünf Tage nach dem Dämpfer gegen Düsseldorf (1:3) – demonstrativ vor seine Elf. Das „Schwarz-Weiß-Denken“ in den Medien nach einer einzigen Niederlage verwundere ihn.

Geholfen hat die verbale Rückendeckung zumindest vom Ergebnis her nicht. Werder ist nach der 2:3-Niederlage eines von nur vier Teams, das noch keinen Punkt hat. Und was macht der Coach? Stellt sich erneut eindeutig vor seine Spieler, verteilt etliche Komplimente und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass er Werder auf dem richtigen Weg sieht.

Wo aber liegt denn nun die Wahrheit? Wird zu viel schwarz gemalt? Oder redet Werder die Lage schön?

Kohfeldt hat zweifellos Recht damit, dass nach zwei Spielen kein zu hartes Urteil gefällt werden darf. Werder zeigte ja durchaus ansehnlichen Fußball, gerade nach vorn waren gute Kombinationen dabei. Demgegenüber stehen gleichwohl zahlreiche Aber – und die sollte der Trainer nicht verkennen.

Fakt ist: Die Bremer haben gegen zwei schlagbare Gegner null Punkte geholt. Ein Heimspiel gegen Düsseldorf sollte ein Team gewinnen, das nach Europa will. Und die Hoffenheimer haben derart viele Leistungsträger vor der Saison verloren, das sie derzeit wahrlich keine Spitzenmannschaft stellen.

Fakt ist: Werder kassiert viel zu einfache Gegentore. Das Bremer Defensivverhalten bei Ecken ist bisher unterirdisch, Werder hat in nur zwei Spielen bereits drei Gegentreffer nach Standardsituationen bekommen.

Fakt ist: Werder leidet (unverschuldet) unter der Personalmisere. Noch hat Frank Baumann eine Woche Zeit, den Kader zu verstärken. Die Bremer brauchen mehr Tiefe in ihrem Aufgebot. Das wiederum wird Florian Kohfeldt intern sicherlich ebenfalls klar angesprochen haben.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.