• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Völlig daneben

14.02.2019

Hannover Das Zusammenleben mit Tieren ist grundsätzlich zu begrüßen und zu fördern. Das Nebeneinander von Mensch und Tier muss aber zuweilen auch gesteuert werden – so wie etwa beim Wolf, der Stück für Stück nach Niedersachsen zurückkehrt. Einen ganz wichtigen Beitrag leisten in diesem Zusammenhang die rund 100 Wolfsberater in Niedersachsen, die über das Land verteilt allen Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wenn diese ehrenamtlich tätigen Wolfsberater angefeindet werden, so ist das völlig daneben. Diese Menschen opfern große Teile ihrer Freizeit, um ein Zusammenleben mit dem Wolf überhaupt erst zu ermöglichen. Die Entscheidung darüber, ob ein Tier – wie kürzlich etwa der Nienburger Leitwolf – zum Abschuss freigegeben wird oder nicht, liegt nicht etwa bei den Wolfsberatern, sondern beim niedersächsischen Umweltministerium oder, wie aktuell sogar der Fall, beim Verwaltungsgericht Oldenburg.

Dass gerade beim Tierschutz die Emotionen hochkochen und Aktivisten mit ihren Ansichten und Aktionen gern auch mal übers Ziel hinausschießen, ist nicht neu. Neu ist aber, dass die aggressiven Anfeindungen mittlerweile derart drastisch sind, dass manche Wolfsberater ihr Ehrenamt nicht mehr ausüben wollen oder können.

An dieser Stelle ist bei allem Pro und Contra zum Thema Wolf ein Punkt erreicht, an dem Schluss sein muss. Die Wolfsberater im Land sind weder für die Rückkehr des Wolfes noch für politische Entscheidungen für oder gegen den Wolf verantwortlich. Sie beraten uns Bürger. Das verdient Anerkennung und keine Ausraster oder sonstigen Entgleisungen.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.