• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Nicht zu voreilig mit der Quote

24.07.2018

Hannover Ein Blick in den Koalitionsvertrag hätte genügt, dann wäre es gar nicht zum Krach zwischen SPD und CDU um die Landarztquote gekommen. Das kontroverse Thema wird voraussichtlich im Herbst 2019 wieder auf der Tagesordnung stehen. Dann nämlich laufen die zwei Jahre ab, die sich die Landesregierung im Koalitionsvertrag aus dem Herbst 2017 gegeben hat, um die Bemühungen, Ärzte aufs Land zu holen, zu analysieren. Bis dahin sollte nichts unversucht bleiben, genügend Anreize zu schaffen, damit junge Ärzte sich auf dem Land niederlassen.

Die ärztliche Versorgung gerade in ländlichen Gebieten ist eine der zentralen gesundheitspolitischen Herausforderungen. Denn sollen unsere Dörfer zukunftssicher aufgestellt werden, ist eine gute ärztliche Versorgung unabdingbar.

Bevor junge Ärzte aber dazu „verdonnert“ werden, für zehn Jahre in unterversorgten Regionen zu arbeiten, sollten andere Anreize ausprobiert werden. Zum einen sind zehn Jahre eine lange Zeit, zum anderen ist das Prinzip der Freiwilligkeit immer noch erfolgversprechender als eine Zwangsquote. Besser als die Quote wäre die Förderung von Arztzentren. Denn viele wollen die Verantwortung in einer ländlichen Praxis nicht allein tragen. Verständlich.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.