• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Große Namen zählen nicht

07.09.2018

Oldenburg Wer vor einigen Jahren erzählt hätte, dass ein relativ junges Unternehmen die Commerzbank aus dem deutschen Leitindex Dax schmeißen wird, hätte allenfalls ein müdes Lächeln kassiert. Aber seit Mittwochabend ist es amtlich, der kaum bekannte Zahlungsabwickler Wirecard rückt für die Commerzbank in den Dax.

Diese Entwicklung zeigt, dass nicht derjenige mit dem bekannteren Namen bleibt, sondern Firmen, die sich am cleversten an Marktverhältnisse anpassen.

Wirecard ist dafür ein perfektes Beispiel. Gegründet 1999, wurde anfangs noch Geld mit Zahlungen für Glücksspiel verdient. Inzwischen stehen aber Kooperationen mit großen Geldhäusern zu Buche, Wirecard ist mehr wert als die Deutsche Bank – und zeigt allen, dass große Namen keine Platzgarantie haben.

Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Weitere Nachrichten:

Commerzbank | Wirecard | Deutsche Bank | DAX | Nordwest-Zeitung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.