• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Bundeswehr schuldet Bürgern ehrliche Antwort

06.10.2018

Oldenburg Erst reagiert die Bundeswehr gar nicht und versucht, den Moorbrand bei Meppen selbst unter Kontrolle zu bekommen. Nicht nur das ist nicht gelungen, im Anschluss hat auch noch das komplette Krisen- und Kommunikationsmanagement versagt und ist ebenfalls völlig außer Kontrolle geraten. Das Ganze gipfelt jetzt darin, dass die Bundeswehr eingeräumt hat, in den ersten zwei Wochen des Brandes gar keine Messungen vorgenommen zu haben. Die Behauptung, aus der riesigen Rauchwolke – der Gestank zog bis ins Oldenburger Land und weiter – gingen keine Gesundheitsgefahren hervor, war förmlich aus der Luft gegriffen.

Sicher ist Panikmache unangebracht, aber die für den Brand verantwortliche Bundeswehr ist den Bürgern und Anwohnern und vor allem auch den vielen Einsatzkräfte zumindest ehrliche Antworten schuldig. Dass selbst die Landesregierung schon wieder seit mehr als einer Woche auf eine Reaktion der Bundeswehr zu Schadstoffmessungen wartet, zeigt, dass die Verantwortlichen weiter in Deckung gehen statt zu kooperieren und die Daten auf den Tisch zu legen. Will die Landesregierung sich nicht weiter hinhalten lassen, muss sie den Ton deutlich verschärfen.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.