• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Nicht legitim

24.06.2019

Oldenburg Nein – natürlich ist das nicht legitim. Es ist nicht legitim, zur Durchsetzung „großer Ziele“ und „des Guten“ Straftaten zu begehen. Das gilt auch für die so genannten „Klimaaktivisten“ von „Ende Gelände“.

Wenn Polizisten verletzt werden, der Hausfrieden eines Unternehmens verletzt wird und dem Bauern der Möhrenacker zertrampelt wird, dann ist das nur eins: kriminell. Es lässt sich eben nicht dadurch rechtfertigen, dass man mit großem Sendungsbewusstsein überzeugt ist, für die „richtige Sache“, für die angebliche „Rettung der Welt“ einzutreten.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne? Das ist totalitär, und das wiederum kommt hier nicht von ungefähr: Der Verfassungsschutz spricht bei „Ende Gelände“ von einer „linksex­tremistisch beeinflussten Kampagne“. Mit der macht sich nun auch die „Fridays for Future“-Gründerin und Grünen-Politikerin Luisa Neubauer gemein. Als Partner sehe man solche Leute, sagte sie dem ZDF.

Die Freitagsdemonstrierer müssen sich angesichts dessen nun entscheiden, ob sie ihre Unschuld an den Extremismus verlieren wollen oder vielleicht doch lieber weiter rechtsstaatlichen Gepflogenheiten folgen.

Dr. Alexander Will Leiter Newsdesk / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2092
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.