• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Gemeinsam was wuppen

13.07.2019

Oldenburg Großer Tag für Volkswagen: Die Wolfsburger können sich über Ford bei der Entwicklung des zukunftsträchtigen autonomen Fahrens in den USA einkaufen. Das ist teuer, aber wichtig. Zugleich sichert sich Ford im Europageschäft relativ günstig den Zugriff auf den Elektroauto-Baukasten von VW.

Da rücken zwei Riesen zusammen, und das lässt erst einmal aufhorchen. Ohnehin gibt es ja weltweit nur noch eine sehr überschaubare Zahl großer Hersteller. Die Branche hat eben zahlreiche Übernahmen gesehen. Das wird weitergehen. Doch darum geht es hier nicht, Volkswagen und Ford werden weiter selbstständig bleiben.

Das am Freitag angekündigte Projekt zeigt aber, unter welchem Druck die verbliebenen großen Autohersteller stehen: Sie müssen einen mannigfachen Wandel schaffen, sich quasi neu erfinden: Vom Verbrennungsmotor zu alternativen, emissionsarmen Antrieben und hin zu selbstständig fahrenden Autos.

Dafür ist unglaublich viel Geld nötig, Milliarde über Milliarde. Da liegt es nahe, dass die Konzerne gemeinsame Sache machen – wie in einem Lehrbuch der Betriebswirtschaftslehre. Da gibt es Kurven, die zeigen, wie die Kosten pro Stück sinken, wenn die Gesamtstückzahl eines produzierten Gutes steigt. Genau das wird nun praktiziert. Und es wird nicht das letzte Mal sein. Das ist vorerst unbedenklich und sinnvoll. Irgendwann könnte natürlich der Wettbewerb leiden.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.