• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Ein Teufelskreis

18.01.2019

Oldenburg Für Auto-, Lkw- und Motorradfahrer sind sie nervtötend, und auch in den kommenden Jahren werden sie uns begleiten: Dauerstaus auf den Autobahnen in der Region. Allein auf der A 28 sollen zwei Abschnitte saniert werden, Pendler müssen mehr Zeit einplanen.

So nervig die Bauarbeiten sind, sie lassen sich leider nicht vermeiden. Denn die zunehmende Zahl an Fahrzeugen, vor allem auch der Schwerlastverkehr, sorgen dafür, dass die Fahrbahnen immer schneller kaputtgehen. Die Infrastruktur stammt meist aus den 70er Jahren und ist für diese Last nicht ausgelegt. Um eine Vollsperrung zu vermeiden, müssen die Abschnitte also saniert werden. Daran wird sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern, denn nach wie vor ist der öffentliche Personennahverkehr für viele Pendler keine Alternative zum Auto. Und wohin sollte der Schwerlastverkehr ausweichen?

Eine Besserung ist eigentlich nur möglich, wenn sich die Infrastruktur insgesamt hin zu Alternativen zum Auto bewegt und dadurch die Strecken entlastet werden. Auch ein weitgehender Ausbau auf Dreispurigkeit ist nicht das Allheilmittel. Er frisst nicht nur viel Fläche, sondern der Umbau würde – erneut verbunden mit Staus – auch viele Jahre dauern.

Lesen Sie auch: Nächster Dauerstau droht auf der A28

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.