• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Eigenlob

16.09.2019

Oldenburg David Cameron, Vorvorgänger des britischen Premiers Boris Johnson, sucht seinen Platz in den Geschichtsbüchern und hat ihn zumindest in seinen Memoiren schon gefunden: Er ist der Mann, der den Briten den Brexit gebracht hat, weil er sie zu dieser für das Volk so wichtigen Frage hat abstimmen lassen. Das britische Volk hatte zwar zu dem Zeitpunkt, als die Abstimmung bekanntgegeben wurde, andere Fragen für wichtiger erachtet, als dass es das Verhältnis zur EU neu regeln wollte – geschenkt, Petitessen! Interessant ist auch, wie Cameron seinen ehemaligen Schulkameraden Johnson sieht: als prinzipienlosen Populisten. Da mag man wenig widersprechen, freilich zeigen drei Finger einer ausgestreckten Hand immer auf den, der es sagt.

Hans Begerow
Leitung
Politik/Region
Tel:
0441 9988 2091
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel