• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Erbarmungslose Logik

15.09.2018

Oldenburg Die Zwangsräumung des Hambacher Forstes droht zu eskalieren. Das war absehbar, denn es geht um viel: Die NRW-Landesregierung will dem Energieriesen RWE die weitere Braunkohleförderung garantieren. Das scheint nun unumgänglich, weil jahrelange Versäumnisse es auf diesen Show-down mit den Umwelt- und Naturschützern zulaufen ließen.

Seit Jahren besetzen die Aktivisten den Hambacher Forst, ein ausgewiesenes Fördergebiet für den weiteren Braunkohleabbau. Nun werden sie mit Gewalt vertrieben mit der konstruierten Begründung der Brandgefahr, die sofortiges Handeln erfordere. Das geschieht nicht etwa im Hochsommer, als die Temperaturen wochenlang bei über 30 Grad lagen, sondern eben jetzt im Spätsommer. Das ist natürlich hanebüchen.

Und der Öffentlichkeit ebenso wenig zu vermitteln ist die Entscheidung, man müsse nun einen 12.000 Jahre alten Wald sofort roden, um die Energieversorgung mit dem umweltschädlichsten aller Energieträger, der Braunkohle, sicherzustellen. Es sind genau diese Mechanismen einer erbarmungslosen Logik der Sachzwänge, die das Volk an der Politik verzweifeln lässt. Denn wer die Bilder dieser von Menschen geschaffenen Einöde nach der Braunkohleförderung sieht, kann nur verständnislos den Kopf schütteln.

Thomas Haselier

Archiv
Tel:
0441 9988 2085

Weitere Nachrichten:

RWE | Polizei | Nordwest-Zeitung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.