• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Schurken feiern ihren 40.

12.02.2019

Oldenburg Der Iran ist das typische Beispiel einer Revolution, die ihre Kinder gefressen hat. Sie ist außerdem ein lebendiges Anschauungsobjekt, was geschieht, wenn islamische Fanatiker die Kontrolle über ein Land übernehmen.

Verglichen mit den Mullahs war der Schah ohne Zweifel ein Waisenknabe. Wie die Kleriker mit ihren Kritikern umgehen, kann sich im Vorderen Orient nur noch mit Saudi Arabien messen. Oppositionelle landen öffentlich am Galgen. Die Gefängnisse sind Folterhöllen. Der Iran ist heute zudem Hort bigotter Sittenhuberei, die nicht selten mit dem Tod endet. Erst vor wenigen Wochen fiel ein homosexueller Mann diesem religiösen Wahn am Galgen zum Opfer.

Doch der Iran ist eben nicht nur eine islamische, klerikal-faschistische Diktatur nach innen. Die Mullahs destabilisieren die gesamte Region. Mit ihrem Raketenprogramm. Mit ihrem Export der schiitischen Revolution. Mit ihren Vernichtungsfantasien gegen Israel. Teheran ist die einzige Hauptstadt der Welt, in der eine Tafel hängt, die einen Countdown zur Zerstörung eines anderen Landes zeigt.

Angesichts dessen ist die offene Komplizenschaft Brüssels und Berlins mit Teheran eine Dummheit. Indem sie den Mullahs helfen, US-Sanktionen zu umgehen, füttern sie ein Krokodil, das im Zweifelsfall auch uns beißen wird. Die Raketen der Mullahs reichen bereits bis nach Europa. Statt Beschwichtigung ist es an der Zeit, sich konsequent an die Seite der USA und Israels zu stellen – und vor allem an die der iranischen Opposition.

Dr. Alexander Will Leiter Newsdesk / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2092
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.