• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Mit Vorsicht zu genießen

19.08.2019

Oldenburg Wir Deutsche lieben unser Bargeld. Lange galt es als undenkbar, dass es irgendwann abgeschafft wird. Doch die Entwicklung in diese Richtung ist inzwischen erkennbar. Immer mehr Verbraucher zahlen elektronisch. Handelsketten haben den Trend erkannt und rüsten entsprechend auf. Geldinstitute dürfte es freuen, denn das Aufbewahren und die Infrastruktur für Bargeld verursachen Kosten. Und die Konzerne freuen sich über Kundendaten – denn ohne Eigennutz bietet niemand etwas an.

Wer elektronisch zahlt, sollte daher wachsam sein. Denn die Privatsphäre ist ein hohes Gut. So bequem bargeldlose Alternativen sein mögen: Wer möchte sein Einkaufsverhalten bis ins letzte Detail auf irgendwelchen ausländischen Servern dokumentiert wissen? Und: Kriminelle finden ohnehin auch digital Wege, um ihre üblen Machenschaften auszuüben.

Statt Bares abzuschaffen, sollte es daher möglichst viele Bezahlmethoden geben. Der Kunde entscheidet, was er wann benutzen möchte. An der Supermarktkasse mag es das Smartphone sein, bei privaten Dingen dann besser in bar.

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.