• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Heucheln gehört zum Geschäft

06.09.2019

Oldenburg Gleich an zwei Beispielen lässt sich dieser Tage der Verlust des außenpolitischen Kompasses in Deutschland besichtigen. Die spielen on China und Berlin.

Ins rote Riesen-Reich reist die Kanzlerin. Angela Merkel fährt da in ein Land, das Minderheiten kujoniert, in dem es keine bürgerlichen Freiheiten gibt und dessen Regime eben in Hongkong eine Freiheitsbewegung unter den Stiefel tritt. Einer deren Anführer, Joshua Wong, hatte Merkel um Hilfe und ein Treffen gebeten. Die Bundesregierung flüchtete sich in ablehnende Floskeln.

Das kann man machen. Schließlich geht es der Kanzlerin um gutes Wetter für die Wirtschaft. Nur: Wenn sich ihre Ex-Außenminister Sigmar Gabriel in der Demokratie Israel mit Vertretern zwielichtiger Organisationen traf, deren Ziel die Delegitimierung des jüdischen Staates ist, während Merkel Vertreter echter Demokratiebewegungen im Regen stehen lässt, dann ist das Heuchelei.

In Berlin empfängt unterdessen der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) den Teheraner Bürgermeister Pirouz Hanachi. Das ist ein Veteran der iranischen Revolutionsgarden, also eben jener Terrororganisation, unter deren Regie und mit deren Hilfe die islamische Terrorgruppe Hamas aus dem Gazastreifen Berlins Partnerstadt Sderot mit Raketen beschießt. Er ist ein Vertreter jenes Regimes, das Schwule an Autokränen aufhängt.

Noch im Juli hatte dagegen Müller die Regenbogenfahne der Gay-Bewegung am Rathaus hissen lassen. Symbolisches Ranschmeißen ist eben die billigste Währung in der Politik.

Dr. Alexander Will Leiter Newsdesk / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2092
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.