• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Beruhigungspille für Trump

07.02.2019

Oldenburg Papier ist geduldig – und soll beruhigen. Dieses Motto dürfte im Bundesverteidigungsministerium vorgeherrscht haben, als man in einem Strategiepapier für die Nato offenbar ankündigte, die deutschen Militärausgaben in den nächsten Jahren zu erhöhen.

Das Ziel, das Ursula von der Leyen mit diesem Schritt verfolgt, ist klar. Sie will ihre Nato-Partner, allen voran US-Präsident Trump, besänftigen. Denn die Ministerin weiß genau, dass Deutschland eigentlich eine Bringschuld hat. Seit 2002 verständigen sich die Nato-Länder immer wieder darauf, jeweils zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung bereitzustellen. Von diesem Ziel ist Deutschland mit etwa 1,2 Prozent jedoch weit entfernt – und wird es auch bleiben. Denn woher soll das Geld in Zeiten sinkender Steuereinnahmen kommen? Die fetten Jahre sind vorbei, ließ Finanzminister Scholz erst vor Kurzem verlauten.

Deshalb stellt sich die Frage: Wohin will Deutschland? Will man weltpolitisch weiterhin in der ersten Liga mitspielen, muss man eine robuste Verteidigungsfähigkeit herstellen. Die deutsche Sonderrolle aufgrund der Vergangenheit lassen die Partner nicht mehr (lange) gelten. Vor allem Frankreich und auch die Briten, die wesentlich mehr für ihr Militär ausgeben, werden einen höheren Beitrag aus Berlin einfordern. Gegenargumente sind da nur schwer zu finden.

Hermann Gröblinghoff Newsdeskmanager / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2093
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.