• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Selbstbetrug an der Neiße

18.06.2019

Oldenburg Ist es PR-getriebener Zweckoptimismus oder die unter Polit-Eliten grassierende Selbsttäuschung, die sich nach da nach der Wahl in Görlitz Bahn brechen? Eher das Zweite. Und das auf beiden Seiten.

Die AfD feiert die rund 45 Prozent für ihren Kandidaten Sebastian Wippel als Sieg. Allen Ernstes spricht man da von einer „Welle“ und von 44,9 Prozent als „Ziel für den Herbst“. Dabei hat es doch die Partei nicht einmal in einer Gegend geschafft, ihren Mann durchzusetzen, in der sie in den Umfragen bärenstark und vergleichsweise tief gesellschaftlich verankert ist. Den Strategen um Gauland, Meuthen & Co. müsste das massiv zu denken geben. Offenbar will eine deutliche Mehrheit keinen AfD-Mann inthronisieren, in dessen Partei eine Figur wie Björn Höcke und eine Gruppe wie der „Flügel“ jenseits aller Zweifel statt blau brau fühlen und denken.

Auf der anderen Seite wird in der CDU so getan, als signalisiere der Sieg Octavian Ursus eine Trendwende und eine Meisterleistung der Union. Das ist natürlich Unfug. Ursu konnte sich nur mit Schützenhilfe von Grünen und Linkspartei, sowie einer massiven, reichlich hysterisierten Kampagne durchsetzen – und ist jetzt Chef einer zutiefst gespaltenen Stadt sowie politisch von Blutrot und Grün abhängig.

Ist eine derartige Volksfront die Zukunft ganz Sachsens? Schöne Aussichten für die Wahl im September!

Dr. Alexander Will Leiter Newsdesk / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2092
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.