• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Meinung

Windräder in der Flaute

23.06.2018

Oldenburg Flaute bei der Windenergie: Der Weiterbau von Anlagen für grünen Strom stockt erkennbar. Selbst die von der Bundesregierung vor einiger Zeit gedrosselten Ausbauziele könnten bald nur noch auf dem Papier stehen. Folge einer missglückten Ausschreibungsstrategie.

Um Bürgern die Chance zu geben, solche Anlagen zum Wohl einer Kommune – auch finanziell – standortnahe zu betreiben, sollten solche Initiativen mit weniger Auflagen einen Startvorteil gegenüber Großkonzernen erhalten. Doch hinter vielen Bürgerprojekten stecken tatsächlich nur clevere Planungsbüros, die auf den Strompreis spekulieren und sich deshalb Rechte gesichert haben. Ob tatsächlich eine Windkraftanlage gebaut wird, steht in den Sternen. Das Ergebnis: Gut gemeint, aber schlecht gemacht im Sinn einer weiteren Energiewende.

Die wirtschaftlichen Folgen sind jetzt schon spürbar. Windanlagen-Hersteller müssen Arbeitsplätze abbauen, die Produktion drosseln und Investitionserwartungen herunterschrauben. Landes- und Bundesregierung müssen sich dringend etwas einfallen lassen, um diese Hängepartie zu beenden, sonst droht tatsächlich ein industriepolitischer Fadenriss wie ihn Ministerpräsident Weil und sein Umweltminister Lies befürchten.

Der Ausstieg aus der Atom- und Kohlewirtschaft kann nur gelingen, wenn die Windenergie weiter massiv ausgebaut wird. Denn nur grüner Strom – beispielsweise in Gas umgewandelt oder in großen Mengen gespeichert – gibt eine Chance, dass bereits gerissene Klimaschutzziele wenigstens in Zukunft nicht zur Utopie werden. Schließlich hängt davon auch die Zukunft des Energielandes Nr.1 – Niedersachsen – ab.

Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.