• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Molbergen

HEIMATABEND: Ermke im Spiegelbild der Zeit

04.12.2006

ERMKE „Döntges“ und Einlagen „up Platt“ unterhalten die Gäste im Saal „Schnieder“ aufs Beste. Die Gemeinde Molbergen unterstützt die Vereinsarbeit der Heimatfreunde tatkräftig.

Von Heinz Fischer ERMKE - Mehrere Fliegen mit einer Klappe konnte der Heimatverein Ermke mit seinem Heimatabend im Saal „Schnieder“ schlagen. Für gute Stimmung sorgten die Gruppe „Wunnerwark“, die „Ermker Tanzmäuschen“, der Shantychor Molbergen, die Senioren-Tanzgruppe und ein plattdeutscher Sketch der Theatergruppe des BC Ermke. Zudem spendeten die Gäste Beifall für die Premiere der reich bebilderten „Ermker Dorfchronik“. Für alle Beteiligten gab es Blumen, und ein 1500 Euro-Scheck von der Gemeinde Molbergen kam zur Finanzierung der Chronik gerade recht.

Im Publikum konnte der Vereinsvorsitzende Franz Jung zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Molbergens Bürgermeister Ludger Möller (CDU) sowie den amtierenden Ermker Schützenthron und Abordnungen benachbarter Heimatvereine begrüßen. Als Duo „Wunnerwark“ moderierten Martin Engbers und Gerold Fuhler „up Platt“ den Abend musikalisch. Nicht mit Applaus sparten die Besucher für die mit viel Elan vorgetragenen Darbietungen der „Tanzmäuse“ unter der Leitung von Rita Peek und die humoristische Einlage der Senioren-Tanzgruppe über eine verunglückte Jägerprüfung. Zur guten Unterhaltung des Gäste bei trugen schließlich ebenso die Lieder der „Molberger Binnenschipper“, wie die von Josef Lüken präsentierten „Döntges“ bei.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Vorstellung der 470 Seiten starken Dorfchronik „Ermke – von den Anfängen bis in die Gegenwart“. Sie beleuchtet die Geschichte der ältesten Bauerschaft in der Gemeinde Molbergen in verschiedenen Facetten sowie unter anderem die Entstehung des „Ermker Fiertags“ und die Probleme bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme in der Kriegszeit. Hinzu kommt eine ausführliche Familienübersicht mit allen Wohnhäusern und Familiendaten sowie ein Exkurs in die örtliche Schul- und Kirchengeschichte. Für den Chronikausschuss trugen Heinrich Gardewin und Kerrin Tebben ausgewählte Texte vor.

Den Band gibt es ab sofort zum Preis von 25 Euro pro Stück im Kaufhaus „Grote“ sowie in den örtlichen Banken und bei der Cloppenburger Buchhandlung „Terwelp“. Zahlreiche Heimatfreunde nutzen jedoch bereits die Vorstellung der Chronik, um sich ihr persönliches Exemplar vor Ort zu sichern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.