• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport Motorrad

Trübe Aussichten für deutsche Fahrer

16.03.2018

Doha In der Wüste von Katar startet die Motorrad-WM am Wochenende in ihre 69. Saison. Die deutschen Aussichten auf Erfolge sind so trübe wie lange nicht mehr. In der Königsklasse MotoGP ist nicht einmal ein Deutscher dabei.

Wie ist die Ausgangslage?

Das technische Regelwerk bleibt nahezu unverändert. Der Kalender umfasst 19 Veranstaltungen. Der Grand Prix von Thailand in Buriram ist neu. Das spanische Valencia ist Mitte November die letzte Station. Für die deutschen Fans besonders interessant sind die Läufe auf dem Sachsenring und auf dem TT-Kurs im holländischen Assen.

Warum fährt in der
MotoGP kein Deutscher
?

Nach dem vorzeitigen Saison-Aus 2017 konzentrierte sich Jonas Folger im Winter auf die Genesung. Vor dem Rennen in Japan im Oktober war die deutsche Hoffnung zusammengebrochen. Diagnose: Gilbert-Syndrom. Die Transport- und Stoffwechselstörung verursacht Schwächeanfälle. Folgers Ärzte verordneten strenge Spezial-Diät.

Was ist mit Stefan Bradl und Sandro Cortese?

Stefan Bradl verlor seinen Platz im Superbike-Team von Honda und absolviert 2018 nur Testfahrten. Der Moto2-Weltmeister von 2011 kämpft mit den Folgen eines schweren Sturzes in Portimao (Portugal) im September 2017. Die verletzte Hand bereitet noch Probleme beim Fahren. Sandro Cortese verlor den Platz in der Moto2 im Winter und nahm ein Angebot aus der Supersport-WM an. Ende Februar fuhr er im australischen Phillip Island beim Debüt sofort aufs Podium.

Was ist mit Marcel Schrötter und Philipp Öttl?

Marcel Schrötter fährt auch 2018 für das deutsche Intact-Team in der Moto2. Bei den Wintertests tauchte der 25-Jährige nur im Mittelfeld auf. Für Philipp Öttl wird diese Saison die letzte in der Moto3 sein. Im kommenden Winter möchte der 21-Jährige in die Moto2-Klasse aufsteigen.

Was dürfen die Fans der MotoGP erwarten?

Die Siege dürften hart umkämpft sein. Weltmeister Marc Márquez (Honda) ist erneut der große Favorit. Der Spanier muss sich aber einigen Herausforderern stellen. Vizeweltmeister Andrea Dovizioso (Ducati) beeindruckte bei den Wintertests. Auch Dani Pedrosa (Honda), Maverick Vinales (Yamaha), Jorge Lorenzo (Ducati) und Altmeister Valentino Rossi (Yamaha) sind Kandidaten für Siege.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.