• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport

Vettel erlebt nächste Enttäuschung

13.05.2019

Barcelona Sebastian Vettels Titelpläne sind nach dem fünften Formel-1-Doppelerfolg der Silberpfeile um Lewis Hamilton wohl schon frühzeitig gescheitert. Ausgebremst vom Strategie-Chaos bei Ferrari und einem Risikomanöver in der ersten Kurve kam der Hesse am Sonntag beim Großen Preis von Spanien nur als Vierter ins Ziel. Titelverteidiger Hamilton fuhr seinen dritten Barcelona-Sieg nacheinander ein und nahm seinem zweitplatzierten Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas die WM-Führung ab. Dritter wurde der Niederländer Max Verstappen.

„Der erste Stint war ein Schuss in den Ofen“, räumte Vettel mit Blick auf die Runden bis zum ersten Reifenwechsel ein. Er wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg. Im Klassement hechelt Vettel nach dem fünften von 21 Saisonrennen hinterher. Vor dem Klassiker in zwei Wochen in Monaco rutschte er auf den vierten Rang ab und hat bereits 48 Punkte Rückstand auf Hamilton nach dessen drittem Saisonerfolg und dem 76. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere.

„Das liegt nur an diesem unglaublichen Team. Wir sind dabei, wie Geschichte geschrieben wird“, sagte Hamilton. Noch nie schaffte ein Rennstall fünf Doppelerfolge in den ersten fünf Saisonrennen. Mit einer Umarmung bedankte sich Hamilton auch bei Daimler-Chef Dieter Zetsche, der diesmal mit aufs Podium durfte und von beiden Mercedes-Piloten auf die Schulter genommen wurde.

Für Vettel blieb dort mal wieder kein Platz, schon zum dritten Mal in dieser Saison. Ärgerlich für den Deutschen war, dass Ferrari taktisch mehrfach unklug agierte und ihn mit seinem Stallrivalen Charles Leclerc in unnötige Scharmützel miteinander schickte. Am Ende kam der junge Monegasse als Fünfter hinter dem Deutschen an.

Auf dem Kurs, auf dem Ferrari die Wintertests dominiert hatte, blieb Vettel praktisch nur eine Chance, die beiden Mercedes zu überholen: beim Start. Der Hesse kam gut weg, Hamilton aber noch besser. Der Brite zog innen an Bottas vorbei, dessen Pole nur Sekunden nach dem Erlöschen der Roten Ampeln schon wieder Geschichte war. Vettel wagte es außen, war vor der ersten Kurve sogar minimal vor beiden Mercedes-Piloten. Es wurde aber zu eng, er musste mit dem Ferrari über die Randsteine ausweichen. Der Versuch, sich auf Rang eins zu befördern, schlug fehl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.