• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport

Entführung in Familie Ecclestone

27.07.2016

Sao Paulo Familiendrama um Bernie Ecclestone: Wie Brasiliens Hauptnachrichtensendung „Jornal Nacional“ und das Magazin „Vega“ berichten, ist die Schwiegermutter des 85-jährigen Formel-1-Promoters in São Paulo entführt worden. Die 67-jährige Aparecida Schunk soll demnach bereits am Freitag in die Hände der Kidnapper gefallen sein, die seitdem in Kontakt mit der Familie Ecclestone stehen.

Die Lösegeldforderung soll sich auf umgerechnet rund 42 Millionen Euro belaufen. Es wäre die höchste Lösegeldforderung in der brasilianischen Kriminalhistorie. Laut dem Magazin „Forbes“ beläuft sich das Vermögen Ecclestones, der über fast vier Jahrzehnte quasi Alleinherrscher über die Königsklasse des Motorsports war, auf knapp drei Milliarden Euro. Die brasilianische Polizei bestätigte die Entführung zunächst nicht.

Der Brite Ecclestone heirate 2012 die 47 Jahre jüngere Brasilianerin Fabiana Flosi. Das Paar hatte sich 2009 am Rande des Großen Preises von Brasilien in São Paulo kennengelernt. Flosi ist bereits die dritte Ehefrau des mächtigen Formel-1-Chefs, der aus vorherigen Beziehungen drei Töchter hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.