• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport

Smolinski rast nach Blitzstart zum Master-Titel

08.05.2017

Moorwinkelsdamm Packende Rennen, 2400 begeisterte Zuschauer – und am Ende des Abends stand ein alter Bekannter ganz oben auf dem Siegerpodest im Stadion am Linsweger Weg: Speedway-Profi Martin Smolinski hieß am Samstagabend zum dritten Mal nach 2014 und 2015 der Sieger im Flutlicht-Rennen „Master of Speedway“ in Moorwinkelsdamm.

Dem 32-jährigen Olchinger wurde allerdings nichts geschenkt. Nach den Vorläufen lag der Bayer mit zehn Zählern nur knapp vor dem Russen Wadim Tarasienko und dem polnischen U-21-Vize-Weltmeister Krystian Pieszczek (beide 9). Dahinter folgten der Däne Andreas Lyager und Josef Franc aus Tschechien (beide 8) sowie der Pole Tomasz Gapinski (6). Diese sechs Fahrer standen im letzten Lauf des Abends am Startband zum großen Finale über sechs Runden. Smolinski erwischte einen Superstart, wehrte alle Attacken der Konkurrenz ab und sicherte sich den Finalsieg.

„Das war wirklich anstrengend, sechs Runden auf dieser schwierigen Bahn, das war extrem, jetzt bin ich erstmal kaputt“, gestand Smolinski bei der Siegerehrung. Gesamtzweiter wurde Tarasienko vor Pieszczek, Lyager, Franc und Gapinski.

Erstmals im Hauptfeld mitfahren durfte Lukas Fienhage aus Lohne. Der erst 17-jährige Auszubildende hatte am Ende fünf Punkte auf seinem Zettel und begeisterte das Publikum in seinem vierten Lauf mit einer tollen Aufholjagd gegen Josef Franc. Erst auf dem Zielstrich hatte der Tscheche die Nase gegen den hartnäckigen Youngster vorn. „Ich bin auf einem guten Weg und lerne bei jedem Rennen dazu“, blieb Fienhage bescheiden.

Bis auf einen selbstverschuldeten Sturz in Lauf 38 blieb der Rennabend in Moorwinkelsdamm unfallfrei. Der Däne Jesper B. Monberg berührte nach einem Aufsteiger auf der Gegengeraden die Bande, ging zu Boden und verletzte sich dabei an der Hand.

Die B-Gruppe gewann der Niederländer Romano Hummel aus Hoogkerk. Siege feierten in den Juniorenklassen zudem Max Streller vom MSC Cloppenburg (50 ccm), Tom Finger vom MSC Moorwinkelsdamm (125 ccm) und Kevin Lück vom MSC Cloppenburg (250 ccm).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.