• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport

Viel Lob für Traumduo Heidfeld/Rosberg

17.03.2008

MELBOURNE Deutschland feiert ein neues Formel-1-Traumduo: Nick Heidfeld und Nico Rosberg lieferten sich am anderen Ende der Welt ein Duell um die deutsche Nummer eins und hielten damit die Fans in der Heimat am frühen Sonntagmorgen vor dem Fernseher wach.

Zwar belegte Heidfeld hinter Sieger Lewis Hamilton den zweiten Platz. Das meiste Lob gab es aber für Rosberg, den im Williams-Toyota vorher niemand so richtig auf der Rechnung hatte. Als Dritter stand er sogar erstmals auf dem Podest. „Nico ist ein Talent ähnlich wie Hamilton, aber der Auto-Unterschied zeigt das nicht. Er wächst mit seinen Aufgaben, das hat er perfekt bewiesen“, sagte der dreimalige Weltmeister Niki Lauda am RTL-Mikrofon.

Für den fünfmaligen Deutschen Tourenwagen-Meister (DTM) Bernd Schneider, der den Australien-Grand-Prix vor Ort live miterlebte, war das aus deutscher Sicht „ein perfekter Auftakt“. Rosberg traut er eine große Karriere zu. „Nico kommt gut an. Wenn er jetzt auch noch Rennen gewinnt, wäre er der optimale Schumi-Ersatz“, meinte Schneider.

Im ersten Formel-1-Rennen seit rund 16 Jahren ohne Michael oder Ralf Schumacher vermisste nur Willi Weber etwas. „Ich habe mir den Grand Prix im Fernsehen angeschaut, da hätte man früher 50-mal im Rennen den Namen Schumacher gehört“, so deren früherer Manager.

Rosberg und Heidfeld hätten die Sache aber gut gemacht, beide könnten das neue deutsche Traumduo werden. Weber: „Das kann man schon sagen, denn das sind aus deutscher Sicht die beiden stärksten Fahrer.“

Rosberg freute sich im Glutofen Albert Park bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius wie ein Schneekönig. Ausgelassen fiel er Sieger Lewis Hamilton sofort nach dem Rennen in die Arme. Mercedes-Sportchef Norbert Haug klärte auf: „Beide sind bei uns im Kart-Team gefahren. Das ist Sport und Fairness. Der Zuschauer zu Hause ist begeistert, wenn er solche Bilder sieht, und wir auch.“

Auch Tourenwagen-Champion Klaus Ludwig war angetan. „Deutschland dominiert die Formel 1“, sagte er und geriet bei Rosberg ebenfalls ins Schwärmen: „Er war wie im letzten Jahr bärenstark. Chapeau für den Kleinen. Er scheint neben Hamilton wirklich das größte Talent in der Formel 1 zu sein.“

Rosberg selbst blieb auch nach dem Coup mit beiden Beinen auf dem Boden. Eine große Feier habe er nicht geplant. Und professionell schob er hinterher: „In wenigen Tagen geht es ja schon weiter. Ich fliege nach Singapur und schaue mir da schon mal die neue Strecke an“, sagte der 25-Jährige.

Ernst wird es für den Sohn des ehemaligen Weltmeisters Keke Rosberg bereits am kommenden Sonntag (8 Uhr/RTL), wenn in Malaysia der zweite WM-Lauf des Jahres vor den Toren Kuala Lumpurs stattfindet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.