• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Motorsport

DTM fährt zurück in Alltag

19.08.2017

Zandvoort Am malerischen Nordseestrand will die DTM auf andere Gedanken kommen. Vor vier Wochen hat die Rückzugsankündigung von Mercedes alles verändert für die Tourenwagenserie, die in ihrer Existenz bedroht scheint – an diesem Wochenende ist wieder Alltag angesagt. Die Rennen im niederländischen Zandvoort sind die benötigte Ablenkung.

Doch auch in Zandvoort wird die Zukunft der Serie ein Hauptthema sein, denn wie es nach 2018 weitergeht, ist fraglich. DTM-Boss Gerhard Berger will von einem nahenden Ende nicht sprechen. „Ich bin Sportler, und da habe ich grundsätzlich eine kämpferische Einstellung“, sagte der frühere Formel-1-Pilot.

Acht Fahrer von allen drei Herstellern haben vor den Rennen an diesem Samstag (14.48 Uhr) und Sonntag (15.18 Uhr/jeweils ARD) noch durchaus realistische Chancen auf den Titel, das Audi-Duo Mattias Ekström (Schweden/113 Punkte) und René Rast (Minden/112) sowie Mercedes-Youngster Lucas Auer (Österreich/99) gehen als Favoriten in die Endphase.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.