• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Musik & Konzerte

Rocklegende: Alice Cooper spielt auf Wacken Open Air 2017

24.12.2016

Wacken (dpa/lno) - Grund zum Jubeln für Metal-Fans: Die Veranstalter des Wacken-Festivals haben zu Weihnachten die Auftritte mehrerer Topstars aus der Szene angekündigt.

Unter anderem könnten Fans sich auf die Shows von Rocklegende Alice Cooper und den Trash-Metal-Pionieren Megadeth freuen, teilte eine Festival-Sprecherin an Heiligabend mit.

Über den ganzen Dezember verteilt hatten die Macher insgesamt 60 Künstler für das dreitägige Festival im August kommenden Jahres bestätigt. Zu den angekündigten Künstlern zählen die britische Rockgruppe Status Quo, die mit Hits wie "In The Army Now" und "Rockin‘ All Over The World" ihren Wacken-Einstand feiern werden, sowie Schock-Rocker Marilyn Manson.

Das Wacken-Festival wird seit 1990 jährlich am ersten August-Wochenende in der gleichnamigen Gemeinde im Kreis Steinburg veranstaltet. Mit durchschnittlich rund 75 000 Besuchern zählt es zu den größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Für Neujahr hat der Veranstalter die Bekanntgabe einer weiteren Band angekündigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.