• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Musik & Konzerte

Abschied: Drummer von James Brown gestorben

20.02.2017

Madison (dpa) - Clyde Stubblefield, einer der meist gesampelten Schlagzeuger der Geschichte, ist tot. Der frühere Drummer von James Brown starb am Samstag im Alter von 73 Jahren in seiner Heimat Madison (US-Bundesstaat Wisconsin) an Nierenversagen, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf seine Managerin und Ehefrau berichteten.

Stubblefield wurde vor allem durch sein Solo auf Browns Hit "Funky Drummer" aus dem Jahr 1970 berühmt.

Die kurze Sequenz wurde laut den Spezialisten der Internetseite "Who Sampled" in über 1000 Songs eingebaut, darunter waren Lieder von Prince, George Michael, Public Enemy, LL Cool J und den Beastie Boys. Stubblefield hat nach eigenen Angaben kein Geld für die Nutzung seines Solos bekommen. "Ich hatte mein ganzes Leben lang Geldsorgen", sagte er 2011 der "New York Times".

Der Musiker versuchte sich nach dem Austritt aus Browns Band als Solo-Künstler über Wasser zu halten und hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. "Ich habe die Worte und den Rhythmus gerade verloren. Verdammt Clyde! Du hast mir so viel beigebracht", schrieb Bassist Bootsy Collins auf seiner Facebook-Seite über den Tod des "Funky Drummer".

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.