• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Musik & Konzerte

Kelly Family: Sie sind wieder da

25.01.2017

Berlin Die Kelly Family („An Angel“) meldet sich nach zwölf Jahren wieder zurück. Am 17. März erscheint das neue Album „We Got Love“, wie ein Sprecher der Plattenfirma Universal am Dienstag mitteilte. Zudem wird die musikalische Großfamilie im Mai drei Mal in der Dortmunder Westfalenhalle auftreten. Alle drei Konzerte sind bereits ausverkauft.

Allerdings wird die Kelly Family nicht ganz vollständig zurückkehren. Laut „Bild“-Zeitung wird Paddy Kelly nicht dabei sein, da er sich auf seine Solo-Karriere fokussieren möchte. Auch die Zusage von Maite Kelly (36) steht demnach noch aus.

Die Mitglieder der Kelly Family, die alle aus einer irisch-amerikanischen Großfamilie stammen, waren erst als Straßenmusiker aktiv und feierten vor allem in den 1990er Jahren große Erfolge. Sie verkauften mehr als 20 Millionen Tonträger und wurden mit zahlreichen Preisen - darunter dem Bambi, dem Echo und der goldene Kamera - ausgezeichnet. 2005 war das bislang letzte Album „Hope“ erschienen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.