• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Neuenkirchen-Vörden

Bartels setzt auf die Außendarstellung der Branche

10.10.2012

Vörden Stabwechsel beim Agrar- und Ernährungsforum (AEF) Oldenburger Münsterland: Anlässlich der außerordentlichen Versammlung der aus etwa 60 kleinen und mittelständischen Unternehmen der Branche aus den Kreisen Vechta und Cloppenburg im Kulturbahnhof Neuenkirchen-Vörden am Dienstag, 9. Oktober, ist der langjährige AEF-Vorsitzende Ewald Drebing (Bösel) aus seinem Amt geschieden.

Als Nachfolger wurde auf einen einstimmigen Vorschlag der Führungsriege hin der ehemaligen niedersächsische Landwirtschaftsminister und frühere Vechtaer Bürgermeister Uwe Bartels (SPD) ebenfalls einstimmig gewählt. Er bedankte sich für das in seine Person gesetzte Vertrauen und kündigte an, alle Mitglieder des AEF nach außen hin gleichermaßen vertreten zu wollen. Eine erste Gelegenheit dazu sieht Bartels bei der internationalen Messe Euro-Tier vom 13. bis 16. November in Hannover, die mehr als 2300 Aussteller, davon allein 66 aus den Kreisen Vechta und Cloppenburg, beschicken.

Nach den Regularien standen unter anderem zwei Kurzreferate heimischer Mediziner auf dem Programm. Zunächst sprach der Kardiologe Dr. Achim Gutersohn (St.-Marien-Hospital Vechta) zum Thema „Südoldenburger Münsterland herzgesund? Sicherheit für Patienten mit akuten Herzerkrankungen“. Ihm schloss sich Prof. Joachim Schrader (St.-Josefs-Hospital Cloppenburg) mit Gedanken zur „Gesundheitsstudie Oldenburger Münsterland“ an.


Mehr Informationen auch unter   www.aef-om.de 
Christoph Floren
Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2804

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.