• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

agentur-prevent

News
AGENTUR-PREVENT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oldenburg

Brinker feiert 65. Geburtstag

Brinker feiert 65. Geburtstag

Seinen 65. Geburtstag hat am Donnerstag der langjährige EWE-Vorstandsvorsitzende Dr. Werner Brinker gefeiert. Der ...

Oldenburg

Turbulente Zeiten Bei Der Ewe
Skandale, Affären und Personalkarussell

Skandale, Affären und Personalkarussell

Wegen einer 253.000-Euro-Spende an die Stiftung von Wladimir und Vitali Klitschko steht EWE-Chef Brückmann derzeit mächtig unter Druck. Doch die Klitschko-Affäre ist nicht der einzige Skandal, der in den vergangenen Jahren für viel Wirbel sorgte.

Oldenburg/Hamburg

Medien
Von Einflüsterern und Lautsprechern

Von Einflüsterern und Lautsprechern

Den Journalisten stehen immer mehr PR-Experten gegenüber. Auch in der Region versuchten es Unternehmer wie Niels Stolberg mit „strategischer Kommunikation“.

Käthe Nebel, Uwe Koopmann
Große Gewinne waren bekannt und gewollt

Betrifft: „Keine Hinweise auf Täuschung und Untreue – Sign-Affäre: Staatsanwaltschaft schließt die Akten

Oldenburg

Sign-Affäre
Keine Hinweise auf Täuschung und Untreue

Der Vertrag zwischen der EWE und der Agentur Prevent sei unscharf formuliert gewesen, so die Staatsanwaltschaft. Sie konnte aber kein strafrechtlich relevantes Vergehen feststellen.

Oldenburg

Sign-Affäre
Ermittlungen gegen Chef der EWE eingestellt

Ermittlungen gegen Chef der EWE eingestellt

Der Untreueverdacht hat sich nicht erhärtet. Auch das Verfahren gegen die Leiterin der Agentur Prevent wird eingestellt.

Oldenburg

Sign-Affäre
EWE-Chef Brinker entlastet

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg das Verfahren gegen den EWE-Vorstandsvorsitzenden ...

OLDENBURG

Vergleich
Sign-Affäre: EWE erhält 800.000 Euro zurück

Sign-Affäre: EWE erhält 800.000 Euro zurück

Die „Sign“-Affäre wird vorerst nicht vor Gericht verhandelt: EWE und Agentur Prevent haben sich eine ...

OLDENBURG

Sign-Vergleich
„Klare Entkräftung der erhobenen Vorwürfe“

Dem Vergleich ging ein richterlicher Hinweis voraus. EWE: „So haben wir 800 000 Euro sicher.“

"Sign"-Affäre: Vernünftig

"Sign"-Affäre: Vernünftig

Es sollte das erste Aufeinandertreffen der Hauptpersonen in der „Sign“-Affäre werden, filmbegeisterte ...

OLDENBURG

Justiz
EWE-Chef soll zu „Sign“ aussagen

Das umstrittene Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm „Sign“ der Oldenburger Agentur Prevent wird Ende April vom ...

OLDENBURG

Ewe-Affäre
Kritische Fragen an den Minister

Kritische Fragen an den Minister

Das Land unterstützte das umstrittene Projekt mit Lehrerstunden. Die Initiative dazu soll von EWE-Chef Brinker ausgegangen sein.

OLDENBURG

Schulprojekt "Sign" in Oldenburg: EWE zieht gegen Agentur vor Gericht

Schulprojekt "Sign" in Oldenburg: EWE zieht gegen Agentur vor Gericht

Der Streit um möglicherweise zweckentfremdete Gelder aus einem Schulprojekt "Sign" gegen Drogen und Gewalt in Oldenburg ...

CLOPPENBURG

Schule verlässt Sign-Projekt

Die Förderschule Albert-Schweitzer-Schule in Cloppenburg hat ab sofort die Zusammenarbeit mit der Agentur Prevent ...

OLDENBURG

Sign-Affäre: „Das machte einen seriösen Eindruck“

Sign-Affäre: „Das machte einen seriösen Eindruck“

Es gibt noch viele Fragen zur Millionen-Affäre um das „Sign“-Projekt. Am Freitag tagt die EWE-Verbandsversammlung.

OLDENBURG

Schule
Oldenburg: „Sign“-Affäre beschäftigt weiter den Landtag

„Wer trägt die Verantwortung für den laxen Umgang mit Landesmitteln?“ – Diese Frage stellt die Grünen-Landtagsabgeordnete ...

Zorn über Lehrer-Freistellung

OLDENBURG

Affäre
Auch Landesregierung bei Oldenburger "Sign“-Projekt großzügig

Das Land stellte zehn Jahre lang Personal zur Verfügung. Dabei gab es nicht mal einen Vertrag.

OLDENBURG

Affäre
Sign-Affäre: "Das war eine riesige PR-Maschine"

Sign-Affäre: "Das war eine riesige PR-Maschine"

Es gab Hinweise darauf, dass bei „Sign“ manches nicht stimmte. Aber auf ehemalige Mitarbeiter der Agentur Prevent wollte niemand hören.