• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

arbeitsgericht-oldenburg

News
ARBEITSGERICHT-OLDENBURG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oldenburg

Arbeitsgericht
Ehemalige Mitarbeiter sollen nicht leer ausgehen

Ehemalige Mitarbeiter sollen nicht leer ausgehen

Fünf Jahre nach der spektakulär gescheiterten Übernahme des Postunternehmens Mail-Express durch eine dubiose Betreibergesellschaft ...

Ganderkesee/München

Baumaschinen
Atlas-Auftritt macht Eindruck auf Messe

Atlas-Auftritt macht Eindruck  auf Messe

Atlas ist jetzt sechs Jahre im Besitz von Fil Filipov. Das wurde in München gefeiert, bleibt aber vor Ort auch schwierig.

Oldenburg

Bbs-Baustelle In Oldenburg
Klage wegen Billiglohns für rumänische Arbeiter

Klage wegen Billiglohns  für rumänische Arbeiter

Insgesamt 8500 Euro fordert die Gewerkschaft für drei Männer vom Generalunternehmer vor dem Amtsgericht. Die Vertreter hoffen, dass nun auch weitere Arbeiter ihr Schweigen brechen und aussagen.

Delmenhorst

Teilerfolg für Betriebsrat der ADG

Ein Mitglied des Betriebsrates der Abfallwirtschaft Delmenhorst (ADG) hat am Donnerstag bei einem Gütetermin beim ...

Ganderkesee/Delmenhorst

Atlas
Bei Unterschriftenaktion die 5000er-Marke geknackt

Bei  Unterschriftenaktion die  5000er-Marke geknackt

Mit ihrer Unterschriftenaktion zum Erhalt des Delmenhorster Werks der Atlas Maschinen GmbH ist die IG Metall offenbar ...

Delmenhorst/Ganderkesee/Chicago

Atlas-Investor Filipov
„Wir wollen wettbewerbsfähig bleiben“

„Wir wollen wettbewerbsfähig bleiben“

Der Atlas-Eigentümer hält an Schließungsplänen für den Standort Delmenhorst fest. Die Produktivität sei „einfach nicht da“, sagte er in einem Gespräch. Und mit der Gewerkschaft IG Metall ging er hart ins Gericht.

Hannover/Oldenburg

Recht
EWE unterliegt vor dem Landesarbeitsgericht

Niederlage für den Oldenburger Versorger EWE vor dem Landesarbeitsgericht (LAG/Hannover): Der Konzern muss einen ...

Oldenburg

Arbeitsrecht
Streit um kirchliche Altersteilzeit dauert an

Die ungleiche Behandlung kirchlicher Mitarbeiter in Sachen Altersteilzeit muss vom Landesarbeitsgericht überprüft ...

Oldenburg

Ruhestand
Kirchengehalt ohne jede Gegenleistung

Der Streit um die als ungerecht empfundene Altersregelung der evangelischen Kirche im Oldenburger Land hat sich ...

Oldenburg

Arbeitsrecht
Ruhestands-Streit vor Kirchengericht

Der Streit um die Ruhestandsregelung in der evangelischen Kirche im Oldenburger Land soll vor einem Kirchengericht ...

Oldenburg

Arbeitsrecht
Im Ruhestand mehr Geld als vorher

Einige Mitarbeiterinnen erhalten nach dem Ausscheiden aus dem Dienst mehr Geld als vorher. Für die Beschäftigten an der Basis soll das jedoch nicht gelten.

Oldenburg

Arbeitsrecht
Arbeitsgericht soll kirchliche Altersregelung prüfen

Wortbruch und ungerechtes Verhalten werfen mehrere Mitarbeiterinnen aus Oldenburger Gemeindebüros der evangelischen ...

Essen/Cloppenburg/Oldenburg

SR-Service muss Leute übernehmen

Das Arbeitsgericht Oldenburg hat den rund 80 Klagen der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) recht gegeben ...

Oldenburg

Recht
Kündigung unwirksam – dennoch Trennung

Wann ist ein Mitarbeiter ein „leitender Angestellter“ – von dem sich der Arbeitgeber unter Umständen ohne Angabe ...

Oldenburg

EWE-Verfahren vor Arbeitsgericht

Der Oldenburger Versorger EWE muss sich vor Gericht mit einer ehemaligen Führungskraft einer Tochtergesellschaft ...

Joachim Thöne
Arbeitsgerichte haben sich bewährt und werden benötigt

Arbeitsgerichte haben  sich bewährt und werden benötigt

Ganderkesee

Gütetermin vor Gericht gescheitert

Die Absicht von Atlas-Chef Fil Filipov, einen Teil seiner Arbeitnehmer zu Leitenden Angestellten zu machen, wird ...

Ganderkesee/Delmenhorst

Atlas Maschinen
Prokuristen-Heer beschäftigt Arbeitsgericht

Fil Filipov verweist auf betriebliche Notwendigkeiten. Mitarbeiter sind besorgt, dass ihre Rechte verloren gehen.