• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

bürgerinitiative

News
BÜRGERINITIATIVE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Elisabethfehn

Elisabethfehnkanal stand vor dem Aus
Großes Lob für die Rettung der Schleuse Osterhausen

Großes Lob für die Rettung der Schleuse Osterhausen

Zwei Jahre verspätet feiert die Bürgerinitiative „Rettet den Elisabethfehnkanal“ den Neubau der Schleuse Osterhausen. Bei der Mitgliederversammlung gab es großes Lob von allen Seiten.

Dornum

Bürgerentscheid in Dornum
Große Mehrheit stimmt gegen Bewegte Dorfstraße

Große Mehrheit stimmt gegen Bewegte Dorfstraße

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Dornum haben gesprochen: Das Projekt „Bewegte Dorfstraße“ wird nicht umgesetzt. Mit einem so eindeutigen Ergebnis hatte aber selbst Bürgermeister Uwe Trännapp nicht gerechnet.

Emden/Aurich

Emder Jahrbuch
„Konfessioneller Wildwuchs“ und Bürgerproteste

„Konfessioneller<b> </b>Wildwuchs“ und Bürgerproteste

Das Emder Jahrbuch ist in seiner 102. Auflage erschienen. Auf 400 Seiten gibt es nicht nur Historisches über Ostfriesland zu lesen.

Neßmersiel

„Bewegte Dorfstraße“ in Neßmersiel
Initiative informiert über Bürgerbegehren

Initiative informiert über Bürgerbegehren

Die Bürgerinitiative „Bewegte Dorfstraße“ in Neßmersiel bietet am Tag des Bürgerentscheids, am 15. Mai, einen Fahrdienst an. Dann entscheiden die Bürger Dornums, ob die Dorfstraße saniert wird oder nicht.

Dornum

Straßenausbau
„Am Ende bezahlen es die Bürger“

„Am Ende bezahlen es die Bürger“

Die Dornumer stimmen beim Bürgerentscheid am 15. Mai darüber ab, ob die „Bewegte Dorfstraße“ in Neßmersiel saniert wird oder nicht. Laut Gemeinde Dornum geht es bei dem Entscheid nicht um die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung. Diese nämlich auch die Bürgerinitiative (BI).

Norden

Ärger um Tempo-30-Zone
Das sagt die Polizei zur Situation am Burggraben

Das sagt die Polizei zur Situation am Burggraben

Wie geht es weiter für verärgerte Anwohner am stark befahrenen Burggraben in Norden? Wir haben dazu mit der Polizei gesprochen – die dort bislang keinen Schwerpunkt sieht und auch auf subjektives Empfinden verweist.

1. Mai
1. Mai: DGB warnt vor Aufrüstung zulasten des Sozialstaats

1. Mai: DGB warnt vor Aufrüstung zulasten des Sozialstaats

Bei den Gewerkschaftskundgebungen zum 1. Mai geht es in diesem Jahr nicht nur um gerechte Löhne, soziale Sicherheit und ähnliche Themen. Der Krieg in der Ukraine überschattet auch diese Veranstaltungen.

Norden

Rückenwind für Anwohner am Burggraben
Wenn dauerhaft Tempo 30, dann in ganz Norden

Wenn dauerhaft Tempo 30, dann in ganz Norden

Tempo 30 auf dem Burggraben in Norden? Was aufgebrachte Anwohner fordern und die Verwaltung als nicht umsetzbar erklärt, sieht Ratsherr Andreas Hartig (Grüne) als eine Chance für die ganze Stadt.

Oldenburg

Oldenburger Diakonie arbeitet an neuer Vorstudie
Bereits 700.000 Euro am Schützenweg investiert

Bereits 700.000 Euro am Schützenweg   investiert

Die Diakonie hofft auf die Unterstützung der Oldenburger Politik für den Neubau eines Seniorenzentrums und von Service-Wohnungen. Am Runden Tisch könnten viele Fragen gelöst werden.

Dornum/Neßmersiel

Schreiben aufgetaucht
Kosten für Sanierung der Dorfstraße in Neßmersiel steigen weiter

Kosten für  Sanierung der Dorfstraße in Neßmersiel steigen weiter

Der Bürgerinitiative „Dorfstraße Neßmersiel“ ist ein anonymes Schreiben der Gemeinde Dornum zugespielt worden. Die Kosten für die Sanierung steigen demnach von 1,5 Millionen auf 1,7 Millionen Euro. Die Anwohner seien darüber nicht informiert worden.

Oldenburg: Kommentar zum Scheitern des Bauprojekts Schützenweg
Schwerwiegende Konsequenzen

Schwerwiegende Konsequenzen

Das Bauprojekt auf dem Diakonie-Grundstück am Schützenweg ist vorerst gescheitert. Mit den daraus resultierenden Konsequenzen beschäftigt sich NWZ-Redakteur Thomas Husmann in seinem Kommentar.

Dornum/Neßmersiel

Streitthema in Dornum
Sanierung der Dorfstraße kostet Anlieger weniger

Sanierung der Dorfstraße kostet Anlieger weniger

Die Anlieger sollen sich mit 381.000 Euro bei der Sanierung der Dorfstraße beteiligen. Das sind deutlich weniger Kosten , als zuvor veranschlagt wurde. Die Anwohner sprechen sich gegen die Beteiligung aus und stimmen Mitte Mai darüber ab.

Kampe

Runder Tisch in Kampe
Wissenschaftler untersuchen Geruchsproblem

Wissenschaftler untersuchen Geruchsproblem

Seit Jahren ärgern sich die Bürgerinnen und Bürger in Kampe über Geruchsbelästigungen im Ort. Dazu hat jetzt der Runde Tisch mit der Bürgerinitiative und der Oldenburger Fleischmehlfabrik (OFK) getagt.

Oldenburg

Diakoniegrundstück in Oldenburg
Datumsstempel löst Verwirrung in entscheidender Bauphase aus

Datumsstempel löst Verwirrung in entscheidender Bauphase aus

Die Entscheidung über die Bebauung des Grundstücks am Schützenweg in Oldenburg ist in der entscheidenden Phase. Doch es sind noch einige Fragen offen – und ein Stempel sorgt für Verwirrung.

Russische Invasion
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Die Kiewer Vorstädte waren lange umkämpft. Jetzt ziehen sich die russischen Truppen zurück. Die Ukraine erwartet nun heftige Angriffe im Osten. In Mariupol gibt es neue Evakuierungsversuche.

Bad Zwischenahn

Entscheidung im Zwischenahner Rat
Wasserturm bleibt im Besitz der Gemeinde

Wasserturm bleibt im Besitz der Gemeinde

In der Ratssitzung ist beschlossen worden, dass der Wasserturm in Bad Zwischenahn nicht verkauft wird. Der Investor darf also keinen Glasturm bauen. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus.

Kommentar zum Wasserturm in Bad Zwischenahn
Eine Chance wurde vertan

Eine Chance wurde vertan

18 Politiker haben einen Verkauf des Wasserturms in Bad Zwischenahn verhindert. Dabei hätte die Gemeinde von einem Glasturm langfristig profitiert, findet NWZ-Redaktionsleiter Jasper Rittner.

Kommentar zum Wasserturm in Bad Zwischenahn
Kein Schatten fällt auf den Ortskern

Kein Schatten fällt auf den Ortskern

Der Verkauf des Wasserturms in Bad Zwischenahn wurde verhindert. Eine gute Sache, findet NWZ-Redakteur Arne Jürgens. Turm und Grundstück sollten nun für die Zwischenahner nutzbar gemacht werden.

Horumersiel

Rat im Wangerland
Kur- und Wohnpark ist vom Tisch

Kur- und Wohnpark ist vom Tisch

15 zu 9 Stimmen lautete das Abstimmungsergebnis: SPD und ZUW hatten geschlossen für die Aufhebung der Bauleitplanung gestimmt.