• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

black-lives-matter

News
BLACK-LIVES-MATTER

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Washington

Kommentar zu Unruhen in Washington
Eine Blamage für die Weltmacht USA

Eine Blamage für die Weltmacht USA

Szenen der Gewalt in Washington: Anhänger von Präsident Donald Trump haben den US-Kongress erstürmt. Die Ereignisse sind ein schwarzer Tag in der US-Geschichte, meint NWZ-Korrespondent Friedemann Diederichs.

Washington

Liveblog zu Unruhen in Washington
Merkel gibt Trump Mitschuld an Sturm auf Kapitol

Merkel gibt Trump Mitschuld an Sturm auf Kapitol

Dramatische Bilder im Kapitol in Washington: Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump liefern sich Kämpfe mit Sicherheitskräften. Wir halten Sie im Liveblog auf dem Laufenden.

Rechtsradikale Trump-Anhänger
Anführer der "Proud Boys" in Washington verhaftet

Anführer der "Proud Boys" in Washington verhaftet

Bei den jüngsten Pro-Trump-Demonstrationen in Washington sind die rechten "Proud Boys" stets mit dabei gewesen. Trump hatte der Gruppe im Wahlkampf zu Bekanntheit verholfen. Nun ist ihr Anführer in Washington festgenommen worden - vor einer weiteren Demonstration.

NFL
Problemfall in den Playoffs: Washingtons Football-Märchen

Problemfall in den Playoffs: Washingtons Football-Märchen

Als der Streit um den alten Namen eskalierte, galt Washington als Problemfall der NFL. Nun erreicht die von mehreren Schicksalsschlägen geprägte Mannschaft die Playoffs.

Rekordweltmeister und Ritter
Formel 1 verneigt sich vor Sir Lewis: "Wahrer Gigant"

Er ist mehr als nur ein Weltmeister. Mehr als nur ein siebenmaliger Weltmeister. Lewis Hamilton hat einen langen Weg hinter sich. Er nutzt seine weltweite Popularität. Und darf sich nun Sir Lewis nennen.

Rückblick auf 2020
Nicht nur Corona: Kampf gegen Rassismus eint die Sportwelt

Nicht nur Corona: Kampf gegen Rassismus eint die Sportwelt

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd und ähnliche Vorfälle haben 2020 auch die Sportwelt zutiefst bewegt. Nie zuvor hat es von Sportlern, Vereinen und Verbänden einen solchen Aufschrei gegen Rassismus gegeben.

Rückblick
Gewinner und Verlierer des deutschen Sportjahres 2020

Gewinner und Verlierer des deutschen Sportjahres 2020

Die Allesgewinner vom FC Bayern, klar, aber auch andere wie der "Sportler des Jahres" Draisaitl oder eine überraschende Golferin gehören zu den Gewinnern 2020. Unter den Verlierern tummeln sich drei Fußball-Trainer. Das Coronavirus spielt auch eine große Rolle.

"Time Magazine"
Biden und Harris zu Personen des Jahres gekürt

Biden und Harris zu Personen des Jahres gekürt

Joe Biden zog mit dem Versprechen in den Wahlkampf, die Spaltung der USA nach vier Jahren Trump zu überwinden. Das "Time Magazine" hat Biden und seine künftige Vizepräsidentin Harris nun geehrt - und es sieht die USA vor einer schwierigen Probe.

Champions League
Vereint gegen Rassismus: PSG siegt nach Abend mit Symbolik

Vereint gegen Rassismus: PSG siegt nach Abend mit Symbolik

Nach dem durch einen Schiedsrichter-Assistenten ausgelösten Rassismusvorfall beim Champions-League-Spiel in Paris wird das Handeln der beiden Teams als wichtiges und starkes Signal gelobt. Die Fortsetzung gewinnt PSG klar - wichtiger aber sind andere Ereignisse.

Mmeistgesuchte Begriffe 2020
Google-Trends im Corona-Jahr: "Warum kaufen alle Klopapier?"

Google-Trends im Corona-Jahr: "Warum kaufen alle Klopapier?"

Bei der Suchmaschine Google werden Internetnutzer ihre Fragen los. In diesem Jahr tippten viele Corona-Stichwörter ins Suchfeld. Doch es gab auch ein Leben neben Corona - auch beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Warum kaufen alle Klopapier?
Google-Trends im Corona-Jahr

Google-Trends im Corona-Jahr

Bei der Suchmaschine Google werden Internetnutzer ihre Fragen los. In diesem Jahr tippten viele Corona-Stichwörter ins Suchfeld. Doch es gab auch ein Leben neben Corona - auch beim Kurznachrichtendienst Twitter.

"Black Panther"-Star
Boseman wird posthum mit Helden-Preis geehrt

Boseman wird posthum mit Helden-Preis geehrt

Durch seine Rolle als "Black Panther" wurde er weltberühmt - nun soll Chadwick Boseman posthum geehrt werden.

London/Kassel

Black Lives Matter beeinflusst Kunst am stärksten

Erstmals steht eine Menschenrechtsbewegung auf Platz eins des globalen Kunstrankings „Power 100“. Die internationale ...

Power 100
Black Lives Matter krempelt den Kunstbetrieb um

Black Lives Matter krempelt den Kunstbetrieb um

Das Coronavirus hat tiefe Spuren in der Kunstwelt hinterlassen. Doch noch stärker hat eine weltweite Protestbewegung den Kunstbetrieb erschüttert. Die neue Liste der "Power 100" sorgt wieder einmal für einige Überraschungen.

Schmerzlich vermisst
Gedenken an "Black Panther"-Star Chadwick Boseman

Gedenken an "Black Panther"-Star Chadwick Boseman

Am Sonntag wäre er 44 Jahre alt geworden: Zu seinem Geburtstag hat die Filmszene dem Schauspieler Chadwick Boseman gedacht.

Nachfolger von "Respektrente"
"Corona-Pandemie" zum "Wort des Jahres" 2020 gewählt

"Corona-Pandemie" zum "Wort des Jahres" 2020 gewählt

"Corona" ist ein "Superspreader" unter den Wörtern - der Begriff hat sich wie ein Virus in unserem Wortschatz ausgebreitet. Für die "Wort des Jahres"-Jury war die Entscheidung so klar wie selten zuvor.

Formel 1
Hamilton fordert mehr Einsatz für Menschenrechte

Hamilton fordert mehr Einsatz für Menschenrechte

Sakhir (dpa) - Weltmeister Lewis Hamilton (35) hat die Formel 1 zu größerem Engagement in Menschenrechtsfragen ...

Formel-1-Champion
Was nun, Hamilton?

Was nun, Hamilton?

Die Formel 1 bricht in ihren letzten Dreierpack auf. Mercedes und Lewis Hamilton haben wieder die Titel abgeräumt. Was wartet demnächst auf den Briten? Weitere Bestmarken? Die Ritterehre? Nur die Eroberung der Formel 1 ist Hamilton jedenfalls nicht genug.

30 Jahre nach Eberswalde
Amadeu Antonio Stiftung warnt vor rechter Gewalt

Amadeu Antonio Stiftung warnt vor rechter Gewalt

Vor 30 Jahren schlugen Neonazis den Angolaner Amadeu Antonio zu Tode. Heute kämpft eine Stiftung in seinem Namen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus. Von der gibt es zum Jahrestag alarmierende Befunde - aber auch Mutmacher.