• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

bundesarbeitsministerium

News
BUNDESARBEITSMINISTERIUM

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Studie zu Produktivität
Unternehmen sehen Homeoffice skeptischer als Arbeitnehmer

Wo arbeiten Menschen produktiver: zu Hause oder im Büro? Die Frage ist in der Debatte um ein Recht auf Homeoffice ein politischer Zankapfel geworden. Auch ein Kompromissangebot von Arbeitsminister Heil scheint die Diskussion nicht voranzubringen.

Viel Beratungsbedarf
Verbesserungen erst nach Corona? Streit ums mobile Arbeiten

Verbesserungen erst nach Corona? Streit ums mobile Arbeiten

Viele sprechen von einem "Schub", den die Krise ausgelöst hat. Und auch nach Corona wollen viele Firmen und Arbeitnehmer am verstärkten mobilen Arbeiten festhalten. Die Koalition hat aber bisher keine gemeinsame Position zu gesetzlichen Anpassungen.

Widerstand in der Union
SPD will Recht auf Homeoffice weiterhin durchsetzen

SPD will Recht auf Homeoffice weiterhin durchsetzen

Corona hat das Arbeiten von zu Hause für viele schlagartig zur Normalität gemacht - aus der Not heraus. Aber sollen Beschäftigte künftig auch einen Anspruch darauf haben? Die Idee ist umstritten.

Heils "Mobile Arbeit Gesetz"
Koalition streitet über Anspruch auf Homeoffice

Koalition streitet über Anspruch auf Homeoffice

Vielen Beschäftigten war es lange verwehrt - durch Corona wurde es plötzlich Alltag: Mobiles Arbeiten. Doch gegen einen Anspruch darauf gibt es enormen Widerstand - bis hoch zur zentralen Schaltstelle der Regierung.

"Mobile Arbeit Gesetz"
Heil will Mindestanspruch auf 24 Tage Homeoffice pro Jahr

Heil will Mindestanspruch auf 24 Tage Homeoffice pro Jahr

Arbeit von zu Hause aus - in der Corona-Krise für Millionen Menschen die neue Normalität. Doch was wird nach der Pandemie? Nach dem Willen des zuständigen Ministers sollen Arbeitnehmer ein Recht darauf haben - zumindest zeitweise. Nicht alle finden das gut.

Ruhe vor dem Sturm?
Weniger Firmenpleiten im Halbjahr

Weniger Firmenpleiten im Halbjahr

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist trotz der Corona-Krise bislang überschaubar. Experten erklären das vor allem mit einer Ausnahmeregelung der Bundesregierung. Kehrt sich der positive Trend in den nächsten Monaten um?

Neue Regelsätze
Nächstes Jahr 14 Euro mehr im Monat für Hartz-IV-Empfänger

Nächstes Jahr 14 Euro mehr im Monat für Hartz-IV-Empfänger

Bei den Hartz-IV-Sätzen gibt es nun Klarheit: Abschließenden Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums zufolge soll es vor allem für Jugendliche im nächsten Jahr deutlich mehr geben.

Zweiter Schritt
Nächstes Jahr 14 Euro mehr im Monat für Hartz-IV-Empfänger

Nächstes Jahr 14 Euro mehr im Monat für Hartz-IV-Empfänger

Bei den Hartz-IV-Sätzen gibt es nun Klarheit: Abschließenden Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums zufolge soll es vor allem für Jugendliche im nächsten Jahr deutlich mehr geben.

Essen

Danish Crown In Essen
Gewerkschaft: „Mit Wildwest-Methoden muss endlich Schluss sein“

Gewerkschaft: „Mit Wildwest-Methoden muss endlich Schluss sein“

Mitglieder der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten informierten am Freitag vor dem Schlachthof Danish Crown in Essen. Dabei bekräftigten sie auch ihre Forderung nach einem Ende der Werkverträge und der Leiharbeit.

Im Nordwesten

Schlachthöfe: Appell für Verbot von Werkverträgen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert die Bundestagsabgeordneten aus dem Nordwesten dazu auf, ...

Wildeshausen/Ahlhorn

Gewerkschaft Appelliert An Bundestagsabgeordnete
Für Verbot von Werkverträgen stimmen

Für Verbot von Werkverträgen stimmen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) appelliert an die Bundestagsabgeordneten im Landkreis Oldenburg, sich für das Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie einzusetzen.

Berlin

Corona-Krise
Kurzarbeitergeld soll in Verlängerung

Kurzarbeitergeld soll in Verlängerung

Auch Überbrückungshilfen für den Mittelstand sollen verlängert werden. Am Dienstag tagt der Koalitionsausschuss.

Steigende Neuinfektionen
Maske in Schule und Beruf - Debatte über schärfere Vorgaben

Maske in Schule und Beruf - Debatte über schärfere Vorgaben

Die Maske gehört beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen inzwischen zum Alltag. Da die Corona-Zahlen aber weiter steigen, könnten die Trageregeln noch einmal verschärft werden. Gedankenspiele dazu gibt es.

Berlin

Arbeitszeitverkürzung
Vier-Tage-Woche zieht weitere Kreise

Vier-Tage-Woche zieht weitere Kreise

Der Stein ist ins Wasser geworfen und zieht Kreise: Die IG Metall hat eine Vier-Tage-Woche ins Gespräch gebracht. ...

Kurzarbeit auf Rekordniveau
Noch mehr Arbeitslosigkeit - aber nicht wegen Corona

Noch mehr Arbeitslosigkeit - aber nicht wegen Corona

Dass im Juli mehr Menschen keinen Job haben, ist üblich. Die Corona-Krise hat nun nicht mehr zu einem deutlichen Zuwachs beigetragen. Die Kurzarbeit lag im Mai auf Rekordniveau.

Arbeitsminister
Heil will Menschen in Homeoffice vor Dauereinsatz schützen

Heil will Menschen in Homeoffice vor Dauereinsatz schützen

Corona lässt das Homeoffice boomen. Doch vor überlangem Arbeiten sind die Beschäftigten nicht unbedingt geschützt. Kommen im Herbst neue Regeln auf Unternehmen und Beschäftigte zu?

Gesetzesverschärfungen
Fleisch aus Großschlachtereien: Zustimmung für höhere Preise

Fleisch aus Großschlachtereien: Zustimmung für höhere Preise

Wie teuer ist künftig Fleisch aus den großen Schlachthöfen des Landes? Zum absoluten Schnäppchenpreis dürfte es nicht mehr lange zu haben sein. Aus Sicht von Politikern muss das kein Nachteil sein.

Bis 2023
Arbeitsmigranten: Westbalkanregelung soll verlängert werden

Arbeitsmigranten: Westbalkanregelung soll verlängert werden

Sollen Menschen aus dem Westbalkan weiter unter erleichterten Bedingungen nach Deutschland zum Arbeiten kommen können? Zuletzt hatte es Fragezeichen gegeben. Nun soll entschieden werden.

Branche unter Druck
Fleischfabriken: Aldi hinterfragt Schutzmaßnahmen

Fleischfabriken: Aldi hinterfragt Schutzmaßnahmen

Nach einem Corona-Ausbruch bei Tönnies steht der größte deutsche Schlachtbetrieb für Schweine still. Die Politik nimmt Arbeitsbedingungen und Dumpingpreise ins Visier. Auch der Discounter Aldi will wissen, ob alle Schutzmaßnahmen eingehalten wurden.