• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tödlicher Frontalzusammenstoß auf der B 72
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall In Cloppenburg
Tödlicher Frontalzusammenstoß auf der B 72

NWZonline.de

BUNDESVERKEHRSMINISTERIUM

Bilanz 2018
Bahn: Zwei Prozent aller Fernzughalte fielen aus

Bahn: Zwei Prozent aller Fernzughalte fielen aus

Für Fahrgäste sind Verspätungen ärgerlich, Zugausfälle aber noch schlimmer. Jetzt sind darüber Zahlen bekannt geworden. Kritik gibt es auch an der Verspätungsstatistik.

"Keine Vorfestlegung"
Regierungskommission denkt über Tempo 130 auf Autobahn nach

Regierungskommission denkt über Tempo 130 auf Autobahn nach

Der Verkehrsbereich muss wesentlich mehr tun, um Klimaziele zu erreichen. Eine Regierungskommission arbeitet an Vorschlägen. Es könnten grundlegende Reformpläne auf den Tisch kommen. Es ist aber noch nichts entschieden - und am Ende muss die Regierung handeln.

Zusätzliche Sicherheitstechnik
Bahn rüstet nach Unglücken 600 alte Stellwerke nach

Bahn rüstet nach Unglücken 600 alte Stellwerke nach

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder schwere Zugunfälle mit Toten und Verletzten, weil Fahrdienstleiter Züge auf besetzten Gleisen fahren ließen. Künftig soll Technik solche Unglücke verhindern.

Kabinettsbeschluss
Autozulassungen künftig online möglich

Autozulassungen künftig online möglich

Alle behördlichen Vorgänge zur Zulassung des Autos werden einfacher: An- und Abmeldungen sowie Änderungen können Verbraucher laut einem Kabinettsbeschluss künftig online vornehmen. Die Verordnung muss aber noch durch den Bundesrat.

Hannover

Mehr Zulassungen In Niedersachsen
Verkauf von E-Autos kommt voran

Verkauf von E-Autos  kommt voran

Mehr Elektroautos sollen auf die Straßen, nicht erst seit der Dieselkrise. Die Verbraucher sind bislang aber zurückhaltend - doch es tut sich was.

Berlin

Werkstatt haftet nicht bei Schäden

Dieselfahrer können bei möglichen Folgeschäden nach einem Software-Update aus Sicht der Bundesregierung keine Gewährleistung ...

Streit um 5G-Mobilfunknetze
Bundesregierung will Entwurf für lokales Roaming vorlegen

Bundesregierung will Entwurf für lokales Roaming vorlegen

Berlin (dpa) - Das Bundeskartellamt hält die Kritik an den umstrittenen Vergaberegeln für die neuen 5G-Mobilfunknetze ...

UKW ade?
Wie es mit dem Digitalradio weitergeht

Wie es mit dem Digitalradio weitergeht

Obwohl hierzulande mit Millionenaufwand ein digitales Hörfunknetz (DAB+) aufgebaut worden ist, hört die Mehrheit noch analoges UKW-Radio. Dabei gibt es schon zahlreiche DAB+-Programme und die Geräte sind ausgereift. Gibt es einen Haken beim digitalen Radio?

Es brodelt bei der Bahn
Nur knapp jeder vierte ICE ist voll funktionstüchtig

Nur knapp jeder vierte ICE ist voll funktionstüchtig

Nur noch etwas mehr als 70 Prozent der Fernzüge waren zuletzt bei der Deutschen Bahn noch pünktlich. Und auch an anderen Stellen brodelt es in dem staatlich kontrollierten Konzern. Die Gewerkschaft EVG lässt Dampf ab.

Staatskonzern in der Krise
Schwere Kritik an "Katastrophenveranstaltung" Bahn

Schwere Kritik an "Katastrophenveranstaltung" Bahn

Die Pünktlichkeitsquote bei Fernzügen der Deutschen Bahn war im November auf 70,4 Prozent gesunken. Und auch an anderen Stellen brodelt es in dem staatlich kontrollierten Konzern. Die Gewerkschaft EVG lässt Dampf ab.

Dieselfahrzeuge betroffen
VW: "Auffälligkeiten" bei Kontrolle von neuer Abgas-Software

VW: "Auffälligkeiten" bei Kontrolle von neuer Abgas-Software

Das Kraftfahrt-Bundesamt beschäftigt sich mit einem neuen Problem bei Volkswagen. Der Autobauer betont, die Behörden selbst darauf aufmerksam gemacht zu haben. "Dieselgate" wird den Konzern noch lange beschäftigen.

Sedelsberg/Scharrel/Ramsloh

Verkehr
Ab jetzt gilt hier Tempo 30

Ab jetzt gilt hier Tempo 30

Viele Saterländer freuen sich, dass die Herabsetzung von 50 auf 30 km/h nun endlich da ist. Auf Kritik stößt jedoch ein Zusatzschild.

Qualitätsmängel
Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung bemängelt die Leistung der Deutschen Bahn und fordert eine grundlegende Reform."Wir ...

"Elektro-Raser"
Fußgänger-Verband warnt vor E-Skateboards

Fußgänger-Verband warnt vor E-Skateboards

Im kommenden Jahr sind voraussichtlich elektrisierte Tretroller und Skateboards auf den Straßen erlaubt. Bricht auf den Fuß- und Radwegen dann das Chaos aus?

Kunden angeschrieben
Volkswagen ruft Autos wegen fehlerhafter Dokumente zurück

Volkswagen ruft Autos wegen fehlerhafter Dokumente zurück

Möglicherweise sind 6700 VW-Fahrzeuge in den Handel gelangt, bei denen noch nicht freigegebene Prototypenteile verbaut wurden. Da der Hersteller es versäumt hat, den nicht serienmäßigen Bauzustand zu dokumentieren, folgt nun ein Rückruf.

Bremen

Mobilität
Minibus ist stets auf Abruf

Der Bus soll Lücken des Öffentlichen Verkehrsnetzes schließen. Eine App wird als Bedienung genügen.

Städte wollen mehr Geld
Schleppendes "Sofortprogramm saubere Luft"

Schleppendes "Sofortprogramm saubere Luft"

An diesem Montag wollen Bund und Kommunen beim dritten Dieselgipfel eine erste Bilanz des "Sofortprogramms saubere Luft" ziehen. Doch von "sofort" ist wenig zu spüren: Weder hat der Bund die Zuschüsse sofort gezahlt, noch ist die Luft sofort sauberer geworden.

Ministerium will Klarheit
Tüv soll deutschlandweit Stickoxid-Messstellen überprüfen

Tüv soll deutschlandweit Stickoxid-Messstellen überprüfen

Diesel-Fahrverbot oder nicht: Für diese Frage ist vor Gericht die Stickoxid-Konzentration in Städten entscheidend. Für die Messung gibt es EU-Vorgaben, die einen Spielraum lassen - und Kritiker auf den Plan rufen. Das Umweltministerium will die Debatte nun beenden.

Verstöße sollen teuer werden
5G-Mobilfunk: Bundespolitik setzt Netzbetreiber unter Druck

5G-Mobilfunk: Bundespolitik setzt Netzbetreiber unter Druck

Nun steht schwarz auf weiß fest, welche Auflagen Netzbetreiber beim 5G-Mobilfunkausbau einhalten müssen. Die Provider beklagen sich lautstark über die Vorgaben. Doch einigen Bundespolitikern gehen die Regeln nicht weit genug.