• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

d-day

News
D-DAY

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Rom

Italien
Präsident Sergio Mattarella und die Qual der Wahl

Präsident  Sergio Mattarella und die Qual der Wahl

Diesen Mittwoch ist D-Day in Rom: Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella muss entscheiden, wer nach dem Zerbrechen ...

Analyse
Italien und die Qual der Wahl

Italien und die Qual der Wahl

Der Polit-Zirkus in Rom zeigt vor allem eines: Den meisten Politikern geht es um den Selbsterhalt und die eigene Macht. Staatspräsident Sergio Mattarella hat die Wahl zwischen zwei denkbar schlechten Optionen.

Bayeux

D-Day
Macron erinnert Trump an Freiheit

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat beim Gedenken an den D-Day US-Präsident Donald Trump an seine historische ...

Diplomatie über Gräbern
Trump und Macron am D-Day in der Normandie

Trump und Macron am D-Day in der Normandie

Ein roter Teppich für Trump in Frankreich - der Anlass ist ernst. In der Normandie wird an die Landung der Alliierten vor 75 Jahren erinnert. Das Bündnis ist auch beispielgebend für die Zukunft.

Hintergrund
Der D-Day: Ein Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg

Der D-Day: Ein Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg

Caen (dpa) - Bei der Landung in der Normandie im Zweiten Weltkrieg boten die Alliierten die größte Armada der Kriegsgeschichte ...

D-Day-Gedenken
Macron richtet leidenschaftlichen Appell an Trump

Macron richtet leidenschaftlichen Appell an Trump

1944 landeten Zehntausende Soldaten der Alliierten in der Normandie, um Europa von den Nazis zu befreien. Zum Gedenken daran ist auch Trump gekommen. Macron redet dem US-Präsidenten ins Gewissen. Insgesamt geben sich beide an diesem Tag aber höchst einträchtig.

Meierhafe

75 Jahre Nach Dem D-Day
Hobby-Forscher kämpft für das Erinnern

Hobby-Forscher kämpft für das Erinnern

Vor 75 Jahren landeten die Soldaten der alliierten Streitkräfte in der Normandie. Der Ganderkeseer Gerd von Seggern forscht seit Längerem zu diesem Thema und wünscht sich, dass es nicht in Vergessenheit gerät.

Portsmouth

Kurztreffen Bei D-Day-Feier
Trump und Merkel: Es bleibt beim Gedankenaustausch

Trump und Merkel: Es bleibt beim Gedankenaustausch

Erst wurde erinnert, dann gesprochen: Doch
Freunde werden die
beiden wohl nicht mehr.

D-Day

Das Wort meint den Tag der Entscheidung. Wenn dieser Begriff genutzt wird, ist der 6. Juni 1944 gemeint. Vor 75 ...

Black Power
Die schwarze Faust als Protest: Tommie Smith wird 75

Die schwarze Faust als Protest: Tommie Smith wird 75

Ihr Black-Power-Salut macht die beiden Amerikaner weltweit bekannt, berühmt - und verhasst. Tommie Smith und John Carlos protestieren 1968 auf der olympischen Bühne mit erhobener Faust gegen Rassismus. Für Smith, der nun 75 wird, war es "ein göttlicher Auftrag".

Kühle Begegnung Merkel-Trump
Der D-Day und die Schatten der Gegenwart

Der D-Day und die Schatten der Gegenwart

In Erinnerung an die Landung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg richten die Briten eine große Militärfeier aus. Merkel und Trump treffen dort erstmals seit Monaten aufeinander. Um die Harmonie der westlichen Verbündeten steht es nicht zum Besten.

Am Rande der D-Day-Feiern
Kurztreffen von Merkel und Trump in Portsmouth

Kurztreffen von Merkel und Trump in Portsmouth

Fast bis zuletzt hat US-Präsident Trump das bilaterale Treffen mit der Kanzlerin in Portsmouth offen gelassen. Als es dann doch zu einem Gedankenaustausch kommt, zeigt sich erneut: Freunde werden die beiden wohl nicht mehr.

Interview
Wolffsohn: Deutschland ohne USA weltpolitisch kaum wirksam

Wolffsohn: Deutschland ohne USA weltpolitisch kaum wirksam

Briten und Amerikaner erinnern an der Südküste Englands an den 75. Jahrestag der Landung der Westalliierten in der Normandie. Aus dem D-Day sollten Lehren für die heutige Zeit gezogen werden, meint der Historiker Wolffsohn - und fordert Dankbarkeit.

Hintergrund
Der D-Day: Ein Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg

Der D-Day: Ein Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg

Caen (dpa) - Bei der Landung in der Normandie im Zweiten Weltkrieg boten die Alliierten die größte Armada der Kriegsgeschichte ...

75 Jahre Alliierten-Landung
Staats- und Regierungschefs gedenken D-Day in Portsmouth

Staats- und Regierungschefs gedenken D-Day in Portsmouth

Zum Gedenken an die Landung der Alliierten in der Normandie sind einige der mächtigsten Politiker im englischen Portsmouth versammelt: US-Präsident Trump, Premierministerin May, Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron. Im Zentrum steht die 93-jährige Queen.

Wildeshausen

Wildeshauser Gedenkt D-Day
„Wir springen für den Frieden“

„Wir springen für den Frieden“

Eine besondere Weise der Erinnerung: Der Wildeshauser Michael Thomalla nimmt den gleichen Weg auf sich wie vor 75 Jahren Tausende Soldaten. Am Ende geht es 400 Meter in die Höhe – für eine Idee.

London

London-Besuch
Trump lobt Brexit-Befürworter

Trump lobt Brexit-Befürworter

Bei dem Besuch in London wird mit Protesten gerechnet. Teile der Innenstadt werden abgesperrt.

Interviews vor Staatsbesuch
Trump lobt Johnson und rät zu harter Brexit-Linie

Trump lobt Johnson und rät zu harter Brexit-Linie

In die Personaldebatten anderer Länder mischen sich ausländische Staatsgäste eigentlich nicht ein. US-Präsident Donald Trump kümmert das nicht. Vor seinem London-Besuch macht er sich für Boris Johnson als nächsten Premier stark und ermutigt zum "No-Deal"-Brexit.

Sympathie für Brexit-Hardliner
Trump: Johnson wäre ausgezeichneter neuer britischer Premier

Trump: Johnson wäre ausgezeichneter neuer britischer Premier

In die Personaldebatten anderer Länder mischen sich ausländische Staatsgäste eigentlich nicht ein. Trump kümmert sich nicht um solche Gepflogenheiten - und lässt deutlich erkennen, wen er sehr gerne als neuen Premier im Vereinigten Königreich sehen würde.