• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

deutsches-schauspielhaus

News
DEUTSCHES-SCHAUSPIELHAUS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Bestseller-Verfilmung
Edgar Selge dreht Houellebecqs "Unterwerfung"

Edgar Selge dreht Houellebecqs "Unterwerfung"

Nach dem Theater kommt der Film: Mit "Unterwerfung" feierte Edgar Selge auf der Bühne einen rauschenden Erfolg. Jetzt kommt Michel Houellebecqs Bestseller ins Fernsehen. Und wieder ist Selge dabei.

Jelinek-Uraufführung
Trumps Welt als "Muppet Show" in Hamburg

Trumps Welt als "Muppet Show" in Hamburg

Elfriede Jelineks Stück "Am Königsweg" ist am Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt worden. Falk Richter hat das Werk als wüste Revue voller Kalauer und Klischees inszeniert. Es kreist um einen US-Präsidenten, Turbokapitalismus und Rechtspopulismus.

US-Präsident als Vorlage
Uraufführung von Jelineks "Am Königsweg" in Hamburg

Uraufführung von Jelineks "Am Königsweg" in Hamburg

Wegen ihres provokanten Stils gilt die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek als heftig umstritten. Ihr neues Werk "Am Königsweg" hat den US-Präsidenten Donald Trump zum Anlass – und wird nun am Deutschen Schauspielhaus erstmals gezeigt.

Berlin

Roman von Houellebecq wird verfilmt

Michel Houellebecqs vieldiskutierter Roman „Unterwerfung“ kommt ins Fernsehen. Die Produktionsfirma NFP hat im ...

Hamburg

„tartare Noir“
Schlachtfest am Deutschen Schauspielhaus

Schlachtfest am Deutschen Schauspielhaus

Zum Start in die Spielzeit 2017/18 inszeniert Intendantin Karin Beier eine Groteske nach Motiven des Groschenromanautors Thomas Peckett Prest. „Tartare Noir“ zelebriert Kannibalismus - und will dabei der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten.

Inszenierung einer Groteske
"Tartare Noir": Schlachtfest am Deutschen Schauspielhaus

"Tartare Noir": Schlachtfest am Deutschen Schauspielhaus

Zum Start in die Spielzeit 2017/18 inszeniert Intendantin Karin Beier eine Groteske nach Motiven des Groschenromanautors Thomas Peckett Prest. "Tartare Noir" zelebriert Kannibalismus - und will dabei der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten.

Frankfurt A.m.

Ulrich Tukur Wird 60
Ein Multitalent feiert Geburtstag

Ein Multitalent feiert Geburtstag

Er ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, ermittelt im Tatort, brilliert im Film und auf der Bühne. Aber er hat noch viel mehr Talente.

Zwei Tage vor dem Gipfel
Alternativgipfel kritisiert G20: "Kofferträger des Kapitals"

Alternativgipfel kritisiert G20: "Kofferträger des Kapitals"

Der "Gipfel der globalen Solidarität" sucht nach neuen Wegen, um die Probleme der Welt zu lösen. Die Globalisierung habe zu Ausbeutung, Ungleichheit und Umweltzerstörung geführt. Was muss sich ändern?

München

Elfriede Jelineks Trump-Hörspiel
Selbstherrlicher Wüstling mit schlechter Frisur

Selbstherrlicher Wüstling mit schlechter Frisur

Raffgierig, sexistisch, übersteigertes Sendungsbewusstsein: Das Hörspiel „Am Königsweg“ zeigt, was die Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek vom US-Präsidenten Donald Trump hält. Am Ende bleibt ihr vor allem eins: Galgenhumor.

Literaturnobelpreisträgerin
König mit schlechter Frisur: Jelineks Hörspiel über Trump

König mit schlechter Frisur: Jelineks Hörspiel über Trump

Ein raffgieriger Herrscher, ein selbstherrlicher Wüstling: Das Hörspiel "Am Königsweg" zeigt, was die Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek vom US-Präsidenten Donald Trump hält. Am Ende bleibt ihr vor allem eins: Galgenhumor.

Arbeit der Zuspitzung
 Maler Johannes Grützke gestorben

 Maler Johannes Grützke gestorben

Seine Figuren verzerrte er bis ins Groteske: Mit dickem Pinsel trug Johannes Grützke bildmächtig auf. "Malen ist Denken", lautete sein Prinzip.

Hamburg

Trauer um Michael Bogdanov

Die Theaterwelt trauert um den britischen Regisseur Michael Bogdanov, der jetzt 78-jährig gestorben ist. Bogdanov ...

Theatermann
Regisseur Michael Bogdanov gestorben

Regisseur Michael Bogdanov gestorben

Die Meinungen über Regisseur Michael Bogdanov waren oft gespalten. Der Brite machte sich mit modernen Shakespeare-Inszenierungen einen Namen, in denen die Akteure im Rockergewand auftraten und mit Motorrädern über die Bühne brausten. Mit 78 Jahren starb er jetzt.

New York

Trump-Theater „am Königsweg“
Elfriede Jelinek knöpft sich „verhassten Herrscher“ vor

Elfriede Jelinek knöpft sich „verhassten Herrscher“ vor

16 von 92 Seiten – mehr bekommen die Zuschauer in New York bei der ersten Lesung nicht zu hören. Herausfordernd ist Jelineks Stück über Trump schon jetzt. Das Hamburger Publikum kann sich bei der Premiere auf etwas gefasst machen.

Probelauf einer Abrechnung
Elfriede Jelinek knöpft sich Trump vor

Elfriede Jelinek knöpft sich Trump vor

16 von 92 Seiten - mehr bekommen die Zuschauer in New York bei der ersten Lesung von "Am Königsweg" nicht zu hören. Herausfordernd ist Elfriede Jelineks Stück über Donald Trump schon jetzt. Das Hamburger Publikum kann sich bei der Premiere auf etwas gefasst machen.

Premiere in Hamburg
Bittere Farce: Thalheimers "Der zerbrochne Krug"

Bittere Farce: Thalheimers "Der zerbrochne Krug"

Er gilt als Starregisseur, der Klassiker prägnant reduziert und damit seinen unerbittlichen Blick auf die Gesellschaft wirft: Michael Thalheimer nimmt sich in Hamburg so auch Kleists "Der zerbrochne Krug" vor. Bei der Premiere applaudiert das Publikum begeistert.

Wien

Stück von Jelinek über Trump

Stück von Jelinek über Trump

Die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek (70) hat ein Stück über US-Präsident Donald Trump ...

"Bürger-King"
New Yorker Theater stellt Jelinek-Stück über Trump vor

New Yorker Theater stellt Jelinek-Stück über Trump vor

Das Stück sei eine "provokative europäische Perspektive" auf den Politiker, schreibt das Theater in seiner Ankündigung. Der Titel: "Auf dem Königsweg".

"The Who And The What"
Akhtars Komödie über wahren Islam in Hamburg erstaufgeführt

Akhtars Komödie über wahren Islam in Hamburg erstaufgeführt

Mit "Geächtet" hat der Autor Ayad Akhtar 2016 auch am Schauspielhaus einen Erfolg gelandet. Nun begeistert dort die deutschsprachige Erstaufführung von "The Who And The What" das Publikum - seiner Komödie über Islam, freies Denken und Familienwerte.